Bay – Ätherisches Öl

Das ätherische Bayöl in der Kosmetik

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Bay (Pimenta racemosa)


Ätherische ÖleDieses Öl wird aus den Blättern des Bay-Baumes gepresst, der auf den karibischen Inseln beheimatet ist. Sein Bekanntheitsgrad ist in Amerika deutlich höher als bei uns. Pimenta racemosa, so der lateinische Name, verbreitet einen würzigen Duft, ähnlich dem von Nelken und findet häufig Verwendung in der Parfumindustrie, speziell in der Herstellung von Herrendüften. Das Öl kann als Raumduft verwendet werden, wird aber wegen seiner antiseptischen Wirkung auch in Seifen sehr geschätzt. Es mildert Irritationen der Haut wie etwa Sonnenbrände und kann als Badezusatz Muskelverspannungen lindern. Aber Vorsicht: In zu hohen Dosierungen kann es die Haut reizen.

Wo Bayöl noch genutzt wird

Das Öl wird außerdem gerne gegen Juckende Kopfhaut und zur Behandlung von Schuppen eingesetzt. Zudem soll es das Haarwachstum fördern. Aus diesem Grund ist das öl gut geeignet, um Haarseifen damit zu Beduften. Man sollte jedoch darauf achten, dass der Seifenschaum nicht in die Augen gelangt, da das Öl Schleimhäute reizt.

Was man sonst noch wissen sollte

Harmonie mit anderen Düften: Sein würziger Duft harmoniert gut mit Lavendel, Geranie, Rosmarin, Thymian, Ingwer oder Anis.

Warnhinweise: Das Öl ist ungeeignet für die innerliche Einnahe, da es die Schleimhäute reizen kann. Auch Schwangere sollten von der Verwendung des Bayöl unbedingt Abstand nehmen.

Verwendung in der Hautpflege: Bayöl wird gerne gegen Haarausfall, bei juckender und empfindlicher Kopfhaut sowie bei Schuppen eingesetzt.

Bitte stets den Artikel “Was man bei der Verwendung von ätherischen Ölen beachten sollte” lesen, bevor man eines der Öle verwendet!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*