Brokkolisamenöl – mehr als nur Gemüse

Brokkolisamenöl in der Kosmetik

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

INCI: Brassica Oleracea (Broccoli) Seed Oil

Brokkoli ist eine Gemüsepflanze aus der Familie der Kreuzblütengewächse. Brokkoli ist reich an Mineralstoffen wie Kalium, Calcium, Eisen und Zink. Bei einem weiteren Inhaltsstoff, Sulforaphan, wurde in verschiedenen Studien sogar eine krebshemmende Wirkung nachgewiesen. Doch nicht nur das reife Gemüse ist ein wahrer Alleskönner, schon die Samen sind wertvolle Nährstofflieferanten. Sie können sowohl in der Küche, beispielsweise in Salaten, verwendet werden, als auch für die Herstellung des seltenen, gold-gelben Brokkolisamenöls, das einen charakteristisch, süßlich-nussigen Geruch hat.

Wertvolle Inhaltsstoffe

Der wertvolle, krebshemmende Inhaltsstoff Sulforaphan entsteht nicht erst beim beim Keimen, sondern ist schon in den Brokkolisamen enthalten. Durch die Einnahme von Brokkolisamen kann einfacher und mehr Sulforaphan aufgenommen werden, als durch das Brokkoligemüse (inbesondere deshalb, weil der Wirkstoff durch Hitze weitgehend zerstört wird). Das aus Brokkolisamen hergestellte, native Brokkolisamenöl enthält weitere hochwertige Inhaltsstoffe. Linölsäure ist ein essentieller Nährstoff für den menschlichen Körper und ist bei äußerlicher Anwendung in der Lage, Hautreizungen, chronischen Lichtschädigungen der Haut sowie der Bildung von Altersflecken entgegenzuwirken bzw. bereits aufgetretene Schädigungen zurückzubilden. Das Brokkolisamenöl enthält außerdem einen extrem hohen Wert an Erucasäure, einer einfach ungesättigten Fettsäure, die dem Öl eine oxidative Stabilität und eine nicht fettende Konsistenz verleiht.

Anwendung des Brokkolisamenöls

Brokkolisamenöl kann zum einen für die Haarpflege verwendet werden, da es dem Haar Glanz verleiht. Studien konnten belegen, dass Brokkolisamenöl genauso wirksam ist wie Silikon und in einem Conditioner die gleiche Wirkung erzielt! Allerdings ist Silikon für das Haar schädlich, da sie das Haar wie eine Plastikfolie umschließen und ihm so die Luftzufuhr nehmen. Brokkolisamenöl hingegen ist absolut natürlich und wirkt, tropfenweise pur in das feuchte Haar eingeknetet, konditionierend und glättend, ohne das Haar strähnig wirken zu lassen. Das Öl kann auch im trockenen Haar einmassiert werden, um eine strukturierende Wirkung zu erzielen.

Brokkolisamenöl in Seifen

Brokkolisamenöl kann wie beinahe jedes Öl auch in Seifen verwendet werde. Wegen seines hohen Preises, wird das Öl aber eher zum Überfetten und in OHP-Seifen genutzt. Beliebt ist es als Zusatz auch in Haarseifen. Zur Verwendung als Basisöl ist es leider zu teuer.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*