Cranberry-Öl in der Hautpflege

Cranberry-Öl in Cremes bei reifer Haut

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

INCI: Vaccinium Macrocarpon (Cranberry) Seed Oil

Cranberries – die roten Vitaminbomben

Cranberries kennt jeder – sie sind kleine rote Kügelchen mit säuerlich-herbem Geschmack. Ihr eigentlicher Name ist „Großfrüchtige Moosbeere“, allerdings hat sich ihre englische Bezeichnung „Canberry“ auch im deutschsprachigen Gebiet durchgesetzt. Die gesunde Beere gehört zur Gattung der Heidelbeeren und ist in der Medizin vor allem für ihre heilende Wirkung bei Harnwegsinfekten bekannt. Aber die kleine rote Beere kann noch vieles mehr. Ihre vielen wertvollen Inhaltsstoffe nutzen wir unter anderem im Cranberry-Öl, das hervorragend beim Selbermachen von Cremes verwendet werden kann.

Inhaltsstoffe vom Cranberrysamenöl

Für die Naturkosmetik werden Cranberries für die Herstellung von Cranberry-Öl verwendet. Zur Ölgewinnung werden die Samen der Frucht genutzt, die einen außergewöhnlich hohen Gehalt an Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren aufweisen, jeweils etwa 35%. Außerdem enthält das Cranberryöl einen sehr hohen Gehalt an Vitaminen aus der E-Gruppe, was für eine lang anhaltende Oxidationsstabilität (und damit eine hohe Haltbarkeit) sorgt.

Omega-6-Fettsäuren haben eine essentielle Funktion im menschlichen Körper für den Aufbau von Zellmembranen und fixieren den Sauerstoff in den Zellhüllen der Haut. Dadurch werden Keime wie etwa Viren oder Bakterien abgewehrt. Omega-3-Fettsäuren wirken ebenfalls auf wichtige Funktionen des Körpers ein. So richtet sich ihr Einflussbereich auf die Zellatmung und den Zellstoffwechsel. Außerdem erhöhen sie die Widerstandskraft des Körpers, schützen vor Infektionserkrankungen und wirken entzündungshemmend.

Verwendung von Cranberry-Öl

Das Öl ist besonders gut für reife und trockene Haut geeignet. Durch seine antioxidative Wirkung schützt es die Haut vor umweltbedingen Einwirkungen. Aufgrund der entzündungshemmenden Wirkung eignet sich das Öl auch sehr gut für die Behandlung von Hautkrankheiten oder unreiner Haut. Hier entfaltet das Cranberry-Öl seine Wirkung am besten, wenn es pur auf die entsprechende Hautstelle aufgetragen wird.

In der Naturkosmetik wird das Öl oft Lotions und Körpercremes hinzugesetzt, da es die Lipid-Barriere der Haut pflegt und schützt. Dadurch wird trockene Haut wieder weich und geschmeidig. Auch in Cremes, die den Alterungsprozess der Haut verlangsamen sollen, ist oft Cranberry-Öl enthalten.

Achtung: Da Cranberry-Öl aus einer verwandten Frucht der Preiselbeere gewonnen wird, findet man das Öl auch oft fälschlicherweise unter der Bezeichnung Preiselbeersamenöl.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





*