DIY Haushaltsreiniger – Spülmittel, Reiniger und Co. einfach selber machen

Allzweckreiniger selber machen

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Um die Wohnung oder das Haus sauber zu halten, braucht man keine teuren chemischen Haushaltsreiniger zu kaufen. Omas Hausmittel oder selbst gemachte Haushaltsreiniger stehen immer häufiger im Vordergrund, und mit so manchem Trick lässt sich Schmutz auf einfache Weise beseitigen. Wer sich mit diesem Thema beschäftigt, sollte wissen, dass die alternativen Reiniger zwar etwas langsamer – weil schonender – arbeiten. Dafür arbeitet man aber mit Putzmitteln, die weder gefährlich noch giftig oder sogar krebserregend sind. Wer sich dazu entschließt, ab sofort nur noch so zu putzen, sollte die Reste in den Putzmittelflaschen aufbewahren und für extreme Spezialfälle aufbewahren.

Viel hilft nicht viel – auch nicht bei chemischen Reinigern

Die meisten Hausfrauen und Hausmänner sehen putzen als eine lästige Notwendigkeit an und nicht als meditative Aufgabe nach Feierabend. Das ist auch der Grund, warum immer mehr auf die aggressiven Reiniger zurückgreifen, die ja Sauberkeit im Handumdrehen versprechen. Doch erstens ist es nicht so, wie die Werbung verspricht und außerdem können diese Mittel wegen der darin enthaltenen Chemie für Allergien und andere Belastungen sorgen. Abgesehen davon sind sie auch alles andere als Umweltfreundlich. Wer sich also dazu entschließt, mit alternativen bzw. selbst gemachten Haushaltsreinigern zu putzen, tut sich selbst und der Umwelt einen großen Gefallen. Im Prinzip machte es Oma auch nicht anders und sie hat schließlich auch nicht im Dreck gelebt. Ein bisschen mehr Zeit braucht es vielleicht, aber dafür schaden die selbst gemachten Haushaltsreiniger nicht der Gesundheit.

Seife, Waschpulver und Bodenreiniger selber machen

Auch wenn in den meisten Haushalten eine ganze Reihe an Reinigungsmitteln im Schrank steht, man braucht gar nicht so viel. Ein Reinigungsmittel für Flächen, einen Kalkfleckenentferner für das Bad und Geschirrspülmittel können ganz leicht selbst hergestellt werden. Die Zutaten dafür sind handelsüblich und in den meisten Küchenschränken zu finden.

Allzweckreiniger:

Allzweckreiniger können auf der Basis von Essig oder Natron selbst hergestellt werden. Dafür wird weißer Essig verwendet, der mit Wasser und ein paar Tropfen eines Duftöls gemischt wird. Er kann in eine ausgediente Sprühflasche gefüllt werden und reinigt nicht nur von Schmutz, sondern auch von Fett und Kalk. Anstelle des Öls können auch Zitronen- oder Orangenschalen zum Aromatisieren verwendet werden.

Geschirrspülmittel:

Zum Geschirrspülen wird aus nur drei Zutaten ein Spülmittel hergestellt, das sich sowohl in der Wirkung, als auch in der Haltbarkeit als gut erwiesen hat. Dafür wird Kernseife, Natron und Wasser benötigt und ebenfalls mit einigen Tropfen ätherischen Öls angesetzt. Soll das Spülmittel etwas stärker reinigen, kann statt Natron auch Soda verwendet werden.

Kalkfleckenentferner:

Ob für Spiegel oder Armaturen, ein Kalkfleckenentferner muss nicht chemisch sein. Zitronensäure ist hervorragend dazu geeignet, und zwar in Form von Zitronensaft. Der Saft von Zitronen wird mit Wasser und einem Spritzer Spülmittel gemischt und kann sofort verwendet werden.

Waschmittel:

Wer seine Wäsche auf natürliche Art reinigen möchte, kann es mal mit Waschnüssen probieren. Diese kleinen Nüsse waschen erstaunlich gründlich.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*