Douglasie – Ätherisches Öl

Das ätherische Öl der Douglasie

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Douglasie (Pseudotsuga douglasii)

DouglasieDie Douglasie ist ein Nadelbaum, der vor allem in Nordamerika und Kanada angetroffen wird, aber auch in unseren Parks gelegentlich am Wegesrand steht. Auch als Gartenbaum ist sie mitunter recht beliebt.

Sein Öl riecht so wunderbar, wie Nadelhölzer eben riechen: würzig intensiv, erdig und einfach nach Wald.

Was das ätherische Öl alles kann

Das ätherische Öl der Douglasie hilft bei Erkältungsbeschwerden, ist antiviral und antibakteriell und ist, als Bestandteil im Massageöl, ein Mittel gegen Rückenschmerzen. Auf die Seele hat es eine anregende und gesundheitsfördernde Wirkung. Die Douglasie holt uns aus dem Loch und schiebt uns vorwärts auf neuen Wegen. Ihr Öl sollte sparsam verwendet werden, da es sehr intensiv ist. Wer das ätherische Douglasienöl beim Seife selber machen verwenden möchte, kann es in seiner Rasierseife einsetzten. Der Duft passt nämlich hervorragend in Rasierprodukte für die Männerrasur.

Was man sonst noch wissen sollte

Harmonie mit anderen Düften: Douglasie passt zu zitrischen Düften oder zu blumigen wie Lavendel oder Palmarosa.

Verwendung in der Hautpflege: Besonders geeignet ist es bei gereizter Haut.

Bitte stets den Artikel “Was man bei der Verwendung von ätherischen Ölen beachten sollte” lesen, bevor man eines der Öle verwendet!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





*