Fichtennadel – Ätherisches Öl

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Fichtennadel Abies sibirica

FichtennadelölDer würzig frische Duft, nach nassem Wald an einem Herbsttag, wird aus den Nadeln des gleichnamigen Baumes mittels Wasserdampfdestillation gewonnen. Fichten sind auch bei uns heimisch und zählen hier sogar zu den weit verbreitetsten Nadelbaumarten. Wer Spaziergänge in Nadelwäldern schätzt, wird auch das Öl der Fichte lieben, denn es wirkt wohltuend auf die Lunge, befreit die Atemwege und schafft einfach Wohlbefinden in den heimischen vier Wänden.

Wozu das ätherische Fichtennadelöl eingesetzt wird

In der Aromatherapie wird es gegen Stress und Erschöpfung verwendet. Im Massageöl hilft es Muskelschmerzen, Arthritis und Rheuma zu lindern. Fichtennadelöl regt die Durchblutung an, schafft Abhilfe bei Fußschweiß und hilft bei Pilzinfektion. Man kann das Öl entweder in der Duftlampe nutzen, es zur Inhalation verwenden oder es in Kosmetikprodukten und Seifen anwenden.

Rezept für einen durchblutenden und anregenden Badezusatz:

  1. 6 Tropfen Fichtennadelöl und 3 Tropfen ätherisches Lavendelöl mit etwa 50 ml Mandelöl vermischen, dazu 2 EL Sahne geben und anschließend einen Teelöffel Honig unterrühren.
  2. Diese Mischung auf eine Badewannenfüllung Wasser mischen und ein entspannendes, beruhigendes und gleichzeitig anregendes Bad genießen.

Was man sonst noch wissen sollte

Harmonie mit anderen Düften: Der Duft des ätherischen Fichtennadelöls harmoniert mit andern Hölzern wie Zeder oder Sandelholz, passt aber auch zu Jasmin, Lavendel und Ylang-Ylang.

Fichtennadelöl in der Hautpflege: Das Öl ist für jeden Hauttyp geeignet.

Bitte stets den Artikel “Was man bei der Verwendung von ätherischen Ölen beachten sollte” lesen, bevor man eines der Öle verwendet!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*