Gesichtsmasken selber machen: Vitaminmasken für strahlende Haut

Pflegende Gesichtsmaske selber machen

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Gesichtsmasken selber machen für strahlende Haut

Frische Früchte enthalten viele Vitamine, die auch der Haut zugutekommen können – von innen wie von außen. Ob Erdbeeren, Melonen, Bananen oder eine andere Frucht, beinahe jedes Obst und auch jedes Gemüse kann die Haut intensiv verwöhnen. Ich habe euch in diesem Beitrag ja bereits einige Masken vorgestellt, die mit Fruchtpulvern und Tonerden hergestellt werden. Die Gesichtsmasken, die ich euch in diesem Beitrag zeige, sind sogar noch einfacher zu machen. Denn viele Zutaten hat man entweder ohnehin zu Hause oder muss sie andernfalls nur im Supermarkt um die Ecke besorgen. Achtet nur darauf, dass die Früchte reif sind. Zudem solltet ihr bei fettiger und unreiner Haut immer auf die fettarmen Milchprodukte setzen. Trockene Haut verträgt hingegen auch Sahne oder die Vollfett-Variante.

Gesichtsmasken selber machen mit Erdbeeren

Erdbeeren sind nicht nur sehr lecker, sie stecken auch voller Vitamine und Nährstoffe. Besonders Vitamin C ist in großer Menge in den roten Powerbeeren enthalten. Das Vitamin macht die Haut strahlend und strafft sie zudem. Außerdem wirken die in den Erdbeeren enthaltenen Gerbstoffe sowie Salicylsäure adstringierend (Poren verengend), was sie besonders für den Einsatz bei unreiner und fettiger Haut prädestiniert. Und so wird die Maske für die fettige Haut zubereitet:

  • 4 bis 5 frische Erdbeeren
  • 1 EL Magerquark (wer normale Haut hat, kann Sahnequark verwenden)
  • 1 EL fein gemahlene Haferflocken
  • 2 TL Honig

Die Erdbeeren werden püriert und sorgfältig mit den anderen Zutaten vermengt. Tragt die Gesichtsmaske auf die gereinigte Haut auf und lasst sie 10 Minuten einwirken. Danach abrubbeln und Reste mit klarem Wasser entfernen.

Gesichtsmasken selber machen mit Papaya

Die Papaya ist eine Frucht, die hierzulande leider nicht zu den preisgünstigen Obstsorten zählt. Es lohnt sich aber dennoch, die Frucht zu kaufen und sich eine entspannende Gesichtsmaske selber zu machen. Denn die Papaya ist reich an dem Enzym Papain, das Kitsubstanzen zwischen losen Hornzellen löst und somit einen natürlichen Peelingeffekt besitzt. Das Gute daran ist, dass das Peeling völlig von alleine, also ohne Rubbeleffekt möglich ist. Besonders positiv ist das bei Aknehaut und Haut, die Entzündungen aufweist. Daher ist die Papayamaske also hervorragend geeignet bei unreiner, fettiger Haut mit Akne. Und so geht’s:

  • 1/ 2 Papayafrucht
  • 1 Teelöffel Honig
  • 2 EL Haferkleie
  • 1 bis 2 EL starker Kamillentee

Die Frucht entkernen und mit den übrigen Zutaten zu einem festen Brei vermengen. Auf das Gesicht auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Mit viel klarem Wasser abspülen.

Gesichtsmasken selber machen mit Wassermelone

Wassermelonen bestehen zum größten Teil aus Wasser, nämlich zu etwa 80%. Das fruchteigene Wasser kann feuchtigkeitsarme Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgen und macht sie wieder glatt und prall. Zudem besitzt die Wassermelone aber auch eine große Menge an Vitamin A und C, welche wiederum für strahlende Haut sorgen. Aufgrund der kühlenden und Feuchtigkeit spendenen Eigenschaften ist eine Wassermelonenmaske auch ideal, um sonnengestresste Haut zu regenerieren. Und so wird die Maske gemacht:

  • 100g Wassermelone, entkernt
  • 1 EL Magerquark oder Sahnequark (je nach Hauttyp)

Wassermelone zerdrücken und mit dem Quark vermengen. Wer fettige Haut hat, verwendet Magerquark. Trockene und normale Hautypen können zu Sahnequark greifen. Tragt die Maske auf das sorgfältig gereinigte Gesicht auf und lasst sie 15 Minuten einwirken. Übrigens: Auch Dekolleté und Hals freuen sich über eine Extraportion Pflege 😉

Gesichtsmasken selber machen mit Äpfeln

Äpfel sind ideal bei fettiger Haut und Pickeln. Die Früchte stecken voller Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente und straffen die Haut auf sanfte Art. Zudem wirken Äpfel adstringierend, sie ziehen also die Poren zusammen. Verwendet für eine Gesichtsmaske für fettige und Mischhaut folgende Bestandteile:Peeling selber machen

  • 1 geriebenen Apfel
  • 2 EL Naturjoghurt mager
  • 1 TL Honig
  • 1 EL feine Haferflocken

Vermengt alle Zutaten miteinander und gebt die Gesichtsmaske für 10 bis 15 Minuten auf Gesicht und Hals, abwaschen – fertig!

Gesichtsmasken selber machen mit Bananen

Vor allem reife Haut und trockene Haut profitieren von der reichhaltigen Bananengesichtsmaske. Bananen enthalten viel Zink, Magnesium und Vitamine wie A, E und B. Verwendet für eine nährende Bananenmaske folgende Zutaten:

  • 1 kleine Banane (reif, aber nicht vollreif)
  • 2 EL Quark
  • 2 EL Sahne
  • 1 Eigelb
  • 2 EL gemahlene Haferflocken
  • 1 EL zäher Honig

Zerdrückt die Banane und gebt dann die übrigen Zutaten dazu. Tragt die Bananenmaske dann für 15 Minuten auf Gesicht, Hals und Dekolleté auf. Spült sie anschließend mit viel lauwarmem Wasser ab.

2 Kommentare zu Gesichtsmasken selber machen: Vitaminmasken für strahlende Haut

  1. Katharina // 2013 um 10:44 pm // Antworten

    ich finde die Maske recht gut . Es ist nur sehr schade das sie nicht lange hält 🙁 naja kann man nichts machen ! Aber sonst ist die Maske recht gu t:)

    • Steffi // 2013 um 8:52 am // Antworten

      Hallo Katharina,
      ja da kann man leider nichts dran machen. Ist eben Frischekosmetik und man muss sich immer wieder die Mühe machen, die Gesichtsmaske neu anzurühren. Freut mich aber, das sie dir gefällt und sich der Aufwand gelohnt hat. 🙂
      LG Stefanie

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





*