Palmarosa – Ätherisches Öl

Ätherisches Palmarosaöl

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Palmarosa, Cymbopogon martinii; Palmarosa stammt aus Indien und ist ein Süßgras, ähnlich dem Zitronengras. Bei uns kennt man es als spät blühende Gartenstaude. Das ätherische Öl wird durch Wasserdampfdestillation aus den Gräsern und Blüten der Pflanze gewonnen und hat einen Duft, der dem der Rose nicht unähnlich ist. Daher wird es gelegentlich als Ersatz für das teurere Rosenöl verwendet. Es harmoniert mit Sandelholz, Kamille und allen Zitrusdüften. In der Aromatherapie gilt Palmarosa als beruhigend und ausgleichend.

Das ätherisches Palmarosaöl in der Hautpflege

Auf die Haut hat es eine besonders pflegende Eigenschaft. Es pflegt die empfindliche Haut, lässt Hautirritationen abklingen und gilt als verlässliches Mittel bei Pilzerkrankungen, weswegen es oft in Massageölen für Füße verwendet wird. Der angenehm blumige Duft macht sich sehr gut in selbst gemachten Naturseifen sowie in diversen Cremes, Lotionen und Parfüms.

Was man sonst noch wissen sollte

Harmonie mit anderen Düften: Palmarosa passt zu vielen Blütendüften wie Geranie, Lavendel und Rose sowie zu Sandelholz, Zitrone, Vetiver und Rosenholz.

Verwendung in der Hautpflege: Bei empfindlicher und trockener Haut geeignet.

Bitte stets den Artikel “Was man bei der Verwendung von ätherischen Ölen beachten sollte” lesen, bevor man eines der Öle verwendet!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*