Peeling selber machen – Kaffeepeeling für straffe und glatte Haut

Mit selbst gemachtem Peeling Cellulite bekämpfen

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Kaffeepeeling selber machen

KaffeepeelingPeelings machen die Haut weich, glatt und ebenmäßig. Als das größte Sinnesorgan des Menschen wirkt sich eine gesunde, gepflegte Haut auch auf die Stimmung und den allgemeinen Gesundheitszustand positiv aus. Da sich die Haut ununterbrochen selbst erneuert, stößt sie die oberste Schicht immer wieder als Hautschuppen ab. Lagern sich diese abgestorbenen Hautzellen zu stark an, so wirken sie wie ein grauer Schleier, der über der Haut liegt. Mithilfe eines Peelings können diese Schüppchen sanft entfernt werden. Die Haut kann wieder atmen und strahlen. Zudem regt das intensive Peeling die Durchblutung an, was insbesondere bei Cellulite vorteilhaft ist. Ein Peeling besteht in der Regel aus feinkörnigen Substanzen, welche die Hautzellen mechanisch entfernen und anderen pflegenden Inhaltsstoffen. Wer sein Peeling selber machen möchte, hat daher eine sehr große Auswahl möglicher Zutaten.

Peeling selber machen mit Kaffee – Welche Wirkung hat Kaffee in Peelings?

Neben anderen, für die Haut wertvolle Antioxidantien enthält Kaffee vor allem eines: Koffein. Was ihn als Heißgetränk so außerordentlich beliebt macht, hat auch eine positive Wirkung auf unsere Haut. Das Koffein regt die Durchblutung an, wirkt durch seine entwässernden Eigenschaften entschlackend und ist daher hervorragend als Cellulite-Killer geeignet. Zudem aktiviert Koffein ein fett-spaltendes Enzym und kann dabei helfen, lästigen Speckpölsterchen zu Leibe zu rücken.

Peeling selber machen – Wie Kaffee in einem Peeling verwendet wird

Die Grundsubstanzen eines Kaffeepeelings sind entweder das Kaffeepulver, Kaffeegranulat oder der übrig gebliebene Satz vom alltäglichen Morgen-Kaffee. Während das Granulat durch seine Grobkörnigkeit einen etwas stärkeren Peeling-Effekt hat, sind Pulver und Sud auch für empfindlichere Hautgebiete geeignet. Wem der Peeling-Effekt nicht ausreicht, kann etwas Salz oder Zucker hinzufügen. Peelings selber machen mit Kaffee ist also sehr einfach und schnell möglich.

Zwei Kaffee-Peeling-Rezepte zum selber machen

Peeling selber machen mit Kaffee? Mit diesen Rezeptvorschlägen könnt ihr das Kaffeepeeling im handumdrehen selbst herstellen.

Peeling selber machen: Eine Kaffee-Kokos Mischung

Allein der Geruch dieses Rezepts ist schon unwiderstehlich. Mischt den übrig gebliebenen Kaffeesatz mit zwei großen Löffeln nativen Kokosöls und tragt die Masse in kreisförmigen Bewegungen auf die Haut auf. Das im Kaffee enthaltene Koffein kann besonders gut wirken, wenn die Poren der Haut durch eine warme Dusche bereits geöffnet sind. Sobald alle Körperstellen gut durchgerubbelt sind, kann das Peeling noch ein wenig einwirken, bevor es mit klarem Wasser abgespült wird. Ein weiteres Eincremen der Haut ist nicht notwendig, denn das Kokosöl versorgt sie mit Feuchtigkeit und macht sie zart und geschmeidig.

Peeling selber machen: Das Kaffee-Joghurt Rezept

Zwei Esslöffel Kaffeepulver werden mit einem Spritzer Olivenöl, einem Teelöffel Honig, einem halben Becher Joghurt und einer Prise Salz vermengt. Der Kaffee reinigt und erfrischt die Haut, das Salz macht noch einen zusätzlichen Peeling-Effekt, das Joghurt kühlt und die darin enthaltene Milchsäure hilft gegen Hautunreinheiten, das Olivenöl und der Honig pflegen die Haut durch ihre wertvollen Inhaltsstoffe. Eine perfekte Mischung, die auch am Besten auf die feuchte Haut aufgetragen, einmassiert und nach etwa fünf Minuten Einwirkzeit wieder abgespült wird.

5 Kommentare zu Peeling selber machen – Kaffeepeeling für straffe und glatte Haut

  1. Victoria // 2013 um 6:55 pm // Antworten

    Bin begeistert – die Rezepte sind einfach fantastisch! Habe gerade begonnen, Johanniskraut- und Lavendelöl selbst herzustellen und dann mit den angegebenen Ideen zu verfeinern. Danke vielmals!

    • Steffi // 2013 um 7:40 pm // Antworten

      Hallo Victoria,
      danke auch für den netten Kommentar. Viel Spaß weiterhin beim „Selbermachen“.

  2. Cellulite ist ja immer ein leidiges Thema. Ich kann auch noch ein Rezept dazusteuern: Kaffeepulver mit Olivenöl und Zitronensaft. Einfach alles zusammenwischen, hält sich in geschlossener Flasche auch sehr gut. Das Olivenöl ist für die extra Pflege und die Zitronensäure soll die Haut straffen. Ich benutze es seit Jahren und finde es klasse!
    Achtung: kleine Sauereri in der Dusche ist kaum zu vermeiden, einfach danach kurz mit Wasser rübergehen.

    Liebe Grüße!

    • Steffi // 2013 um 7:17 pm // Antworten

      Hallo Jule,
      hört sich super an! Danke für den Tipp, wird bald mal ausprobiert 🙂
      Lieben Gruß
      Stefanie

  3. Michelle // 2013 um 2:32 pm // Antworten

    Super tolles Peeling! Davon bekommt man wirklich schöne Haut! Danke für den Tipp!!

5 Trackbacks & Pingbacks

  1. Peeling selber machen - das Zitronenpeeling | Naturseife und Kosmetik selber machen
  2. Peeling selber machen - Das Zuckerpeeling | Naturseife und Kosmetik selber machen
  3. Cellulite bekämpfen mit einem durchblutenden Körperpeeling
  4. Die besten Schönmacher aus der Küche – der wirklich harte Test | Naturseife und Kosmetik selber machen
  5. Vegan Culinaria – Ein typisches Essens-Vor-und-Zubereitungswochenende in Bildern | ÖkoHippieRabenmütter

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





*