Peeling selber machen – wie man pflegende Körperpeelings selber macht

Körperpeeling selber machen - Body Scrub für zarte Haut (Rezepte und Tipps)

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Ein Peeling bringt viele positive Effekte mit sich. Es entfernt lose Hautschüppchen, macht die Haut aufnahmefähiger für nachfolgende Pflegeprodukte und lässt die Haut allgemein gesünder, praller und strahlender aussehen. Und das Beste: ein einfaches Körperpeeling lässt sich mit wenigen Zutaten in kurzer Zeit selbst herstellen.

Peeling selber machen? Nichts einfacher als das!

Natürlich können Peelings auch aus vielen kosmetischen Inhaltsstoffen bestehen. Auch solche Peelings sind super, für den Gebrauch zwischendurch tut es aber auch ein natürliches Peeling aus Zutaten aus der Küche. Die Zutaten für die meisten Peelings hat man ohnehin zu Hause und kann sich so in wenigen Minuten ein wirkungsvolles Peeling selber machen. Die einfachste und wohl bekannteste Variante des Körperpeelings zum selbst herstellen ist das Salzpeeling mit Öl. Man füllt einfach eine Tasse mit herkömmlichem Speisesalz und gießt dann etwas Pflanzenöl aus der Küche, beispielsweise Olivenöl dazu. Diese Mischung trägt man unter der Dusche auf die feuchte Haut auf und rubbelt diese gründlich mit dem Peeling ab. Die Haut fühlt sich anschließend wunderbar glatt und zart jedoch auch etwas ölig an. Im Winter ist das Peeling super, denn nach dem Peelen wird die Haut weiter intensiv mit Fett versorgt. Wichtig: Ein solches Peeling ist nicht für die empfindliche Haut im Gesicht geeignet!

Wie man ein weniger reichhaltiges Peeling selber macht

So gut, wie das Ölpeeling für die Haut auch ist, viele empfinden den intensiven Ölfilm, der auch nach dem Abduschen noch auf der Haut haftet, als stören. Daher bietet es sich an, dem Peeling einen Emulgator zuzusetzen. Dieser emulgiert das Öl mit dem Wasser und sorgt dafür, dass das Öl besser abgespült werden kann. Wenn man einen sanften und leichten Emulgator wählt, wird die Haut trotzdem gepflegt und trocknet nicht aus. Eine einfache Möglichkeit ist es, dem Ölpeeling eine Handvoll Seifenflocken zuzugeben. Die Seifenflocken wirken in diesem Fall als Tensid und beugen dem lästigen Ölfim auf der Haut vor. Wer ohnehin regelmäßig Seife selber macht, hat sicher noch einige Seifenreste zu Hause. Diese müssen nur noch mit einer Küchenreibe gerieben und dann mit dem Ölpeeling vermischt werden. Rezepte und Anleitungen für ein Duschpeeling mit Seifenflocken gibt es in diesem Beitrag: Duschpeeling selber machen mit Seifenflocken.

Peeling selber machen mit Emulgator

Wer es etwas „professioneller“ angehen möchte, kann sein Duschpeeling mit Öl auch mit einem natürlichen Emulgator versehen. Dieser emulgiert die im Peeling enthaltenen Pflanzenöle und Buttern zu einer feinen Lotion, die schnell und einfach abgespült werden kann und die Haut dabei auch noch pflegt. Zu empfehlen ist der Emulgator Olivem, ein Emulgator mit der INCI-Bezeichnung Cetearyl Olivate. Es handelt sich dabei um einen nicht-ionischen PEG-freien O/W Emulgator auf pflanzlicher Basis, der sogar BDIH-konform ist. Der hautverträgliche Emulgator kann im Körperpeeling in einer Konzentration von 1 bis 6 Prozent eingesetzt werden – je nach gewünschtem Emulgierergebnis.

Rezept für ein selbst gemachtes Körperpeeling mit Olivem
  • 50% Meersalz oder Zucker (Zucker brennt nicht bei kleinen Wunden)
  • 20% Olivenöl
  • 20% Mandelöl
  • 5% Sheabutter
  • 5% Olivem900
  • Duft und weitere Zusätze nach Wahl

Peeling selber machen mit Zutaten aus der Küche

  • 1 Becher Vollmilchjoghurt
  • 3 EL gemahlene Mandeln
  • 1 El Salz
  • 2 EL Zitronensaft

Alle Zutaten vermischen und unter der Dusche auf die feuchte Haut des Körpers (Gesicht aussparen) auftragen. Gut einmassieren und anschließend abduschen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





*