Naturseife sieden

Warum Seife selber machen, lohnt sich das? Das Angebot an Seifen in den Geschäften ist riesig. Von der einfachen, preiswerten Handseife über die unterschiedlichen Naturseifen bis hin zu teuren Luxusseifen. Doch oft enthalten alle diese Seifen Stoffe, die für die Haut gar nicht so ideal sind. Warum also nicht einmal selbst gute Seife herstellen, von der wirklich behauptet werden kann, dass es eine Naturseife ist. Beim Experimentieren mit den verschiedensten Ölen, Fetten und „Zutaten“ wie Kräuter, Blüten, Gewürze oder ätherischen Ölen können individuelle Seifen zusammengestellt werden, die die Haut wirklich pflegen. Außerdem sind sie als kleine persönliche Geschenke willkommen und vor allem ist Seife selber machen ein spannendes Hobby.

Seife selber machen – warum?

Gekaufte Seifen enthalten meist synthetische Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe. Diese Stoffe können die Haut austrocknen und die Verträglichkeit bei empfindlicher Haut ist sehr gering. So weichen immer mehr Menschen auf eine Naturseife aus. Aber auch hier gibt es bei den gekauften Seifen große Unterschiede. Aus diesem Grund gehen viele dazu über, ihre Seife selber zu machen. Für die Meisten bleibt es ein Hobby, andere dagegen haben sich mit dem Aufbau einer Seifenmanufaktur eine Existenz geschaffen und sich der Herstellung von Naturseife verschrieben. Doch was ist eine reine Naturseife und wie kann man diese Seife selber machen?

Naturseife für eine gesunde Haut

Zur Herstellung von Naturseife werden nur natürliche Rohstoffe verwendet. Dies können tierische oder pflanzliche Fette sein. Überwiegend werden zum Seife selber machen pflanzliche Fette, wie beispielsweise Olivenöl, Rapsöl, Mandelöl, Kokosöl und Sheabutter verwendet. Weitere Inhaltsstoffe können Tonerde oder Milch sein. Aber auch zahlreiche weitere Naturstoffe kommen für die Herstellung der eigenen Naturseife infrage. Auch eine Herstellung der Naturseife mit reiner weißer Kernseife ist möglich. Den Grundstoffen zugesetzt werden dann reine ätherische Öle, Kräuter, Blüten oder Gewürze. Bei der Formung der Seife sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Gelagert wird die fertige Seife dunkel, trocken und kühl. Naturseife ist hautfreundlich und schützt die Haut durch Rückfettung vor dem Austrocknen.

Seife selber machen

Als Anfänger beim Seife selber machen sollte man sich erst einmal an die Seifenrezepte halten, um etwas Übung zu bekommen. Später kann dann selbst mit den verschiedenen Inhaltsstoffen experimentiert werden. Zur Verseifung der Fette mit Lauge wird Natronlauge (Natriumhydroxid) verwendet. Diese ist in Apotheken und bei diversen Rohstofflieferanten erhältlich. Beim Umgang mit der Lauge ist äußerste Vorsicht angebracht, da sie ätzend ist. Deshalb muss die im Rezept angegebene Menge auch unbedingt eingehalten werden. Von diesen Vorsichtsmaßnahmen sollte man sich jedoch nicht abschrecken lassen, denn Seife selber machen kann ungeheuer interessant und spannend sein.

Und hier ein kurzer Überblick über das Seife selber machen

Seife selber machen bei Naturseife-und-Kosmetik

Seife selber machen ist ein sehr schönes Hobby, von dem die meisten Sieder nicht mehr loskommen. Man kann beim selber machen der eigenen Seifen seinen persönlichen Hauttyp berücksichtigen und Naturseifen herstellen, die exakt auf diesen Hauttyp abgestimmt sind. In der Rubrik „Seife selber machen“ findet ihr viele Tipps und Infos zum selber machen eigener Naturseifen. Auch die Rohstoffe, die in Naturseifen eingesetzt werden können, sind dort beschrieben. Zum Seife selber machen gehören natürlich auch schöne Seifenformen, Seifenfarben und Seifendüfte. Denn erst mit diesen Zutaten gelingen die einzigartigen Kreationen. Daher habe ich mich auch diesen Themen gewidmet und zahlreiche Tipps hierzu veröffentlicht. Wer nun Seife selber machen möchte, kann auf eines de Seifenrezepte zurückgreifen. Es lohnt sich auch, regelmäßig bei Naturseife und Kosmetik vorbeizuschauen. Denn immer weider werden neue Seifenrezepte und inspirierende Ideen veröffentlicht.

Sicherheitshinweise – Seife selber machen

  • Informieren Sie sich vor Beginn der ersten Seifenherstellung stets genaustens über die verschiedenen Substanzen, mit denen Sie arbeiten werden. Insbesondere über NaOH und KOH.
  • Informieren Sie sich außerdem, wie die Lauge aus NaOH oder KOH korrekt berechnet wird und wie Sie die Lauge richtig herstellen.
  • Arbeiten Sie immer nur mit der richtigen Schutzkleidung: Schutzbrille, Schutzhandschuhe (idealerweise reichen diese bis zum Ellenbogen) und langärmelige Arbeitskleidung.
  • Das Kaltrührverfahren, bei dem mit NaOH oder KOH gearbeitet wird, ist nicht für Kinder geeignet. Kinder sollten dabei auch nicht helfen oder zusehen.
  • Arbeiten Sie ruhig, konzentriert und strukturiert.
  • Bewahren Sie alle Zutaten sowie die angerührte Lauge, Seifenmasse und Seife immer unerreichbar für Kinder auf. Auch Haustiere sollten ferngehalten werden.
  • Öffnen Sie das Fenster, wenn Sie mit dem Anrühren der Lauge beginnen wollen.
  • Legen Sie die Arbeitsfläche mit alten Zeitungen aus oder arbeiten Sie auf einer Fläche, die auch mal den ein oder anderen Seifen- oder Laugenspritzer abbekommen darf. Lauge und frische Seife können Holz- und andere Materialien schädigen.
  • Die angerührte Lauge darf nicht unbeaufsichtigt herumstehen!
  • Sofern Laugenspritzer oder Spritzer der Rohseife auf die Haut gelangen, heißt es: keine Panik! Spülen Sie die Haut sofort unter fließendem, kalten Wasser ab. Suchen Sie – wenn nötig – jedoch unbedingt einen Arzt auf!
  • Wenn Laugenspritzer oder Spritzer der Rohseife in die Augen gelangen (was nur dann passiert, wenn man die Schutzbrille nicht trägt), sollte das Auge sofort mit kaltem, klarem Wasser gereinigt werden. Besuchen Sie in diesem Fall bitte umgehend einen Arzt!

Übrigens gebe ich hier bei Naturseife-und-Kosmetik.de bewusst keine NaOH-Mengenangaben an. In den Seifenrezepten findet man daher nur die Angabe „NaOH-Menge“ bitte selbst berechnen. Ich übernehme keinerlei Haftung für etwaige Unfälle oder Verletzungen mit Lauge, NaOH und KOH. Daher weise ich an dieser Stelle nochmals auf die korrekte Verwendung dieser Bestandteile hin und bitte Sie eindringlichst, sich über die richtige Handhabung mit diesen Substanzen zu informieren!

Seife selber machen? Nichts leichter als das!

Cover_HauptBookDir hat dieser Artikel gefallen und du möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen? Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr). Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Seifengalerie – Selbst gemachte Seifen