Seifenrezept ̶ Natürliche Lavendelseife

Der Seifenklassiker: Lavendelseife selber machen

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Naturseife mit Lavendel

Lavendel ist für seine sehr beruhigenden und entspannenden Eigenschaften bekannt. Auch in der Naturseife kann man sich diese Eigenschaft des Lavendels zu Nutzen machen.

Lavendelseife ist auf jeden Fall einer der absoluten Seifenklassiker. Neben Olivenölseife und Rosenseife ist die Lavendelseife die wohl beliebteste Naturseife. Das Seifenrezept für die natürliche Lavendelseife beinhaltet auch Lavendelblüten, die auf Wunsch aber auch weggelassen werden können. Wer das Seifenrezept der natürlichen Lavendelseife jedoch mit Lavendelblüten sieden möchte, sollte in jedem Fall getrocknete Lavendelblüten verwenden. Ihr könnt sie auch aus dem eigenen Garten pflücken und dann vollständig durchtrocknen lassen. Gekaufte Lavendelblüten eignen sich aber auch zur Verwendung in diesem Seifenrezept. Ich bevorzuge bei Kräutern aber immer Bioqualität.

Seifenrezept  ̶  Natürliche Lavendelseife

Naturseife sieden – was ist zu beachten?

Wer sich dafür entscheidet, die Naturseife mit Lavendelblüten anzurühren, sollte die getrockneten Blüten vorab in Öl einweichen. Nehmt dafür einfach ein paar Esslöffel des Olivenöls von der Gesamtmenge ab und gebt dieses über die Lavendelknospen. Das Ganze sollte nun über mehrere Stunden einweichen. Die getrockneten Blüten sind in der Naturseife später sehr viel angenehmer und weniger kratzig auf der Haut. Schön ist auch ein selbst hergestellter Ölauszug.

Zur Vorbereitung vor dem Herstellen der Naturseife könnt ihr bereits die Seifenformen bereitstellen und gegebenenfalls mit Papier auslegen. Auch die ätherischen Öle können bereits abgewogen und bereitgestellt werden.

Wichtig: Sicherheitshinweise beachten!

Herstellung der Naturseife

  1. Die Lauge wird nach gewohnter Arbeitsweise und unter Beachtung der Sicherheitsregeln angerührt und dann zum Abkühlen beiseite gestellt.
  2. Das Kokosfett wird direkt in einem Topf abgewogen und dieser dann auf den Herd gestellt. Bringt das Kokosfett nun langsam zum Schmelzen. Topf von der Herdplatte nehmen und die Sheabutter hinzugeben. Wenn alles geschmolzen ist, können die übrigen Öle in den Topf gegossen werden.
  3. Nachdem Lauge und Fettmischung abgekühlt sind, könnt ihr die Natronlauge vorsichtig zu den Fetten in den Topf geben.
  4. Mit Stabmixer und Kochlöffel sorgfältig verrühren und so lange mischen, bis das euch bekannte Puddingstadium erreicht wurde.
  5. Gebt nun die ätherischen Öle in die Seifenmasse und rührt bei Bedarf auch die Lavendelblüten unter. Noch einmal alles vermischen und den Seifenleim dann in die vorbereiteten Formen füllen.

Die fertige Naturseife

Die Naturseife ist nach einer Reifezeit von 6 Wochen schön fest und schäumt durch Kokosöl und Rizinusöl sehr gut. Lavendelblüten sorgen für einen angenehmen Massageeffekt.

Kräuter, Fette und Öle sowie äthersiche Öle bestellt ihr am besten hier:
Dragonspice Naturwaren – Kräuter, Harze, Öle qualitativ hochwertig!

2 Kommentare zu Seifenrezept ̶ Natürliche Lavendelseife

  1. ser gute seife. sie stink nicht.

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Lavendel in Naturseifen | Naturseife und Kosmetik selber machen
  2. Das ätherische Öl des Lavandin | Naturseife und Kosmetik selber machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





*