Seifenrezept: erfrischende Gurkenseife mit Joghurt

Gurkenseife selber machen

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Seife selber machen mit Gurke und Joghurt: In früheren Zeiten war die klassische Gurkenmaske der Schönheitstipp Nummer 1. Heute werden Gurken überwiegend in Form wässriger Extrakte verwendet und diversen Cremes, Gesichtswässern und Tensidprodukten zugegeben. Dabei kann man auf viel einfachere und kostengünstigere Weise von den positiven Effekten der Gurke profitieren. Gurken enthalten neben Wasser nämlich auch jede Menge Vitamine und Nährstoffe. Sie wirkt zudem erfrischend und durchfeuchtet die Haut intensiv. Auch beim Seife selber machen könnt ihr von den Eigenschaften der Gurke gebrauch machen und sie als feuchtigkeitsspendenden, erfrischenden und adstringierenden Zusatz in der Naturseife nutzen. Wer mehr über die Wirkung von Gurken erfahren will oder eine Gurkengesichtsmaske testen möchte, kann sich in diesem Beitrag weiter informieren.

Seife selber machen mit Gurken – was zu beachten ist

Da Gurken zu etwa 80 Prozent aus Wasser bestehen, könnt ihr die Lauge direkt mit der pürierten Gurke herstellen. Ich gehe immer von einem Wasseranteil von etwa 80 Prozent aus und füge den Rest der benötigten Wassermenge dann in Form von gekühltem dest. Wasser oder Milch hinzu.

Für 100g Gurke berechne ich also 80g Wasser, die in der Gurke enthalten sind. Diese 80g würde ich dann vom restlichen Flüssigkeitsbedarf abziehen. Wer sich eine natürliche grüne Gurkenseife wünscht, muss ggf. etwas nachfärben. Die Gurke färbt die Naturseife leider kaum.

Seife selber machen – Seifenrezept für eine pflegende Gurkenseife

Da Gurken viel Feuchtigkeit spenden, ohne zu fetten, die Haut adstringieren und erfrischen, habe ich meine Gurkenseife auf die Bedürfnisse der unreinen, fettigen Haut ausgerichtet. Ihr könnt die Basiszutaten des Seifenrezepts natürlich gerne variieren oder vollständig verändern. Bitte rechnet dann nur die erforderliche NaOH-Menge genau nach. Beachtet zudem auch hier die Sicherheitsregeln, die beim Seife selber machen gelten. Ich gehe wie immer davon aus, dass ihr bereits mehrmals Seife selber gemacht habt und daher über alle Gefahren und Risiken des Hantierens mit der ätzenden Lauge Bescheid wisst!

Nun also das Seifenrezept der Gurkenseife mit Joghurt (ergibt etwa 1kg Seife):

  • 300g OlivenölSeifenrezept Gurkenseife
  • 250g Babassuöl
  • 250g Palmöl
  • 100g Distelöl
  • 100g Avocadoöl
  • NaOH-Menge bitte selbst berechnen
  • 100g pürierte Gurke
  • 270g destilliertes Wasser gefroren
  • 100g kalter Naturjoghurt
  • 10g Lemongrasöl, 5g Lavendelöl und 3g Eukalyptusöl oder ein Gurken-Parfümöl (wird von diversen Herstellern angeboten)

Seife selber machen – so geht’s

  1. Sicherheitsregeln beachten!
  2. Das destillierte Wasser in Eiswürfelbehälter füllen und einfrieren. Vorher 70g des Wassers abnehmen und beiseitestellen.
  3. Die Gurke mit dem Stabmixer fein pürieren und mit dem Wasser verrühren, das ihr zur Seite gestellt habt. Gurkenpüree kaltstellen.
  4. Fette abwiegen und im Topf schmelzen. Dann die Öle hinzugeben und alles miteinander verrühren.
  5. Gebt die Eiswürfel nun zu der pürierten Gurke und verrührt alles miteinander. Nun das NaOH langsam in die Gurkenmasse rieseln lassen und nach gewohnter Arbeitsweise eine Lauge herstellen. Denkt dran: NaOH immer zur Flüssigkeit geben, nie umgekehrt vorgehen!
  6. Fette und Lauge auf etwa 35°C abkühlen lassen. Bereitet in der Zwischenzeit schon mal die Seifenformen vor und legt diese mit Backpapier oder Frischhaltefolie aus. Auch den Duft könnt ihr bereits abwiegen und ggf. auch die Farben oder andere Zusätze bereitstellen.
  7. Nach dem Abkühlen wird die Lauge zu den Fetten in den Topf gegeben. Mit Stabmixer und Rührlöffel zum Andicken bringen und dann den Duft sowie den Joghurt unterrühren. Achtet darauf, dass Duft und Milchprodukt sorgfältig untergemischt sind.
  8. Füllt die Seifenmasse in die bereitgestellten Seifenformen und deckt diese mit einem umgestülpten Karton ab. Bitte isoliert nicht zu stark.
  9. Die Gurkenseife benötigt 4 bis 6 Wochen, um schön fest und mild zu werden.

1 Kommentar zu Seifenrezept: erfrischende Gurkenseife mit Joghurt

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Säfte beim Seife selber machen | Naturseife und Kosmetik selber machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





*