Seifenrezept: Kakaoseife

Kakaoseife selbst sieden

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Seife selber machen mit Kakao? Seifenrezept für eine duftende Kakaoseife:

Die Kakaoseife heißt deswegen Kakaoseife, weil ich sie sowohl mit zuckerfreiem Kakaopulver als auch Milch siede. Dazu gebe ich immer eine kleine Menge Kakaobutter, die die Naturseife sehr festmacht und dafür sorgt, dass sie auch nach vielfachem Anwaschen nicht aus der Form gerät. Das Parfümöl Dark Chocolate von Gracefruit ist speziell zum Seife selber machen entwickelt. Es lässt die Seife zwar leider etwas nachdunkeln, sodass der Marmorierungseffekt später weniger zur Geltung kommt, dennoch mag ich den typisch schokoladigen Duft sehr gerne. Man kann die Marmorierung beim Seife selber machen natürlich auch einfach weglassen und die Naturseife durchfärben, das ist jedem selbst überlassen. Übrigens waschen sich auch Kinder mit der Kakaoseife gerne die Hände.

Das Seifenrezept der pflegenden Kakaoseife

  • 300g KokosölKakaoseife selber machen
  • 150g Kakaobutter
  • 150g Rapsöl
  • 150g Haselnussöl
  • 150g Olivenöl
  • 100g Mandelöl
  • gefrorene Vollmilch (Kuhmilch)
  • NaOH-Menge bitte selbst berechnen
  • 25g PÖ Dark Chocolate
  • etwa 1 gestrichener Esslöffel Kakaopulver (Back-Kakao ohne Zucker)

Kakaoseife selber machen

Ich weise wie immer darauf hin, dass man nie einfach so mit dem Seife selber machen beginnen sollte. Wer keine Erfahrung hat, sollte sich sorgfältig in die Materie einlesen, da mit teilweise nicht ungefährlichen Rohstoffen gearbeitet wird. Bitte nehmt dafür mein E-Book zur Hilfe oder schaut euch für weitere Tipps auf meiner Seite um.

Seife selber machen – so geht’s

  1. Überlegt zuerst, ob ihr die Naturseife marmorieren möchtet oder sie direkt durchfärbt. Denn wenn eine Marmorierung geplant ist, sollte eine weitere Schüssel bereitstehen. Bereitet den Arbeitsplatz vor und legt den Bereich mit alten Zeitungen oder Kartons aus. Laugenspritzer und Spritzer der Seifenmasse werden so einfach aufgefangen. Auch die nötigen Seifenutensilien wie einen Topf, ein Gefäß zum Anrühren der Lauge usw. können jetzt bereitgestellt werden.
  2. Beginnt damit, die festen Fette zu schmelzen. Dafür wird das Kokosöl im Topf abgewogen und dann auf der Herdplatte sanft geschmolzen. Nehmt das Kokosfett vom Herd und gebt dann die Kakaobutter zu. Wenn auch die Kakaobutter geschmolzen ist, können die weiteren Öle untergemischt werden. Diese Fettmischung sollte jetzt auf etwa 40°C abkühlen.
  3. In der Zwischenzeit kann die Lauge angerührt werden. Da wir mit Milch arbeiten, verwendet diese bitte in gefrorener Form. Kleine Eiswürfelbehälter eignen sich dafür sehr gut. Gebt diese Milchwürfel nun in ein hitzebeständiges Gefäß und lasst die vorher abgewogenen NaOH-Kristalle langsam darauf rieseln. Zwischendurch bitte immer umrühren. Die Milch löst sich nun nach und nach. Im Anschluss sollte die Lauge ebenfalls auf etwa 40°C abkühlen.
  4. Jetzt ist Zeit alle übrigen Utensilien herzurichten und PÖ sowie Kakaopulver abzuwiegen.
  5. Nach dem Abkühlen wird die Milch-Lauge zu den Fetten in den Topf gegeben. Erst einmal verrühren und dann mit dem Stabmixer weiterarbeiten. Wenn die Seifenmasse etwas angedickt ist (sollte an leicht flüssigen Pudding oder Joghurt erinnern) kann ein Teil der Masse abgenommen werden (etwa 1/3 auf Wunsch). Färbt diesen Teil jetzt ein. Ich teile das PÖ immer auf und bedufte sowohl den gefärbten als auch den ungefärbten Teil des Seifenleims damit.
  6. Der braun gefärbte Teil wird jetzt zum Ungefärbten in den Topf gegeben (Topfmarmorierung anwenden, eine bebilderte Anleitung dazu findet ihr in meinem E-Book). Bitte nicht mehr stark durchrühren, denn sonst würden sich die beiden Teile zu stark miteinander vermischen.
  7. Gebt jetzt die ganze Seifenmasse in die vorbereitete Form.
  8. Mindestens 24 Stunden ruhen lassen. Bitte nicht isolieren, die Seife wird auch so sehr heiß!
  9. Nach der Ruhezeit in handliche Stücke schneiden und mindestens 5 Wochen reifen lassen.

Seife selber machen – noch mehr Seifenrezepte

Ich habe bereits einige Seifenrezepte veröffentlich, bei denen ich Milch- und Milchprodukte verwendet habe. Wie wäre es beispielsweise mit einer luxuriösen Stutenmilchseife? Dem Seifenklassiker mit Hafer, Milch und Honig oder einer erfrischenden Gurkenseife mit Joghurt? Auch wer noch keine Erfahrung im Sieden von Milchseifen hat wird bald Hilfe bekommen. Denn mein E-Book Milchseifen selber machen wird hier Ende Oktober bis Anfang November veröffentlicht. Darin sind neben zahlreichen Seifenrezepten aus ausführliche Erklärungen, Anleitungen und Tipps zu finden, mit denen jeder eine perfekte Milchseife herstellen kann!

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Do it Yourself - Selbermachen ist in | Naturseife und Kosmetik selber machen
  2. Seife selber machen - Seifenrezept Naturseife Früchtetraum | Naturseife und Kosmetik selber machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





*