Seifenrezept: Mandelmilchseife mit Vanille

Herstellung einer pflegenden Mandelmilchseife

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

In diesem Artikel habe ich euch ja bereits berichtet, welche positiven Eigenschaften Mandelmilch auf die Haut hat. Zudem ist dort die Anleitung zu finden, wie Mandelmilch selber gemacht werden kann.

Jetzt möchte ich euch ein Seifenrezept für eine Naturseife mit Mandelmilch vorstellen. Neben der Mandelmilch ist dort auch eine Vanilleschote verarbeitet worden. Der Duft einer Schote kommt in der fertigen Naturseife nicht mehr durch, sodass auf jeden Fall nachbeduftet werden sollte. Empfindliche und allergiegeplagte Personen können auf den Duft natürlich auch verzichten. Die Naturseife ist nämlich sehr pflegend und wohltuend für die Haut, die Mandelmilch macht die Seife gut verträglich und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit.

Seife selber machen mit Vanilleschote?

Die Vanilleschote bringt der Naturseife leider keinen Duft, sondern wird allein der Optik wegen eingesetzt. Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, Mandelmilchseife mit Vanilledie Seife mit einer Vanilleschote zu dekorieren. Beispielsweise kann man die getrocknete Schote zerschneiden und oben auf die Seife legen. Außerdem ist es auch schön, wenn die ganze Vanilleschote mit einem Bastband auf einem fertigen Seifenstück festgebunden wird. Das ist besonders schön, wenn man die Naturseife verschenken möchte. Bei diesem Seifenrezept wird die Vanilleschote jedoch klein geschnitten und in einem Mörser oder in der Kaffeemühle zermahlen. Dabei sollten nur getrocknete und ausgekratzte Schoten verwendet werden. Die gemahlene Vanilleschote gibt der Seife dann einen optisch schönen Effekt.

Vanilleschote und Vanille-Duft – was zu beachten ist

Vanilleschote und auch das Parfümöl führen leider dazu, dass die Seife etwas nachdunkelt. Besonders bei den PÖs ist es meistens der Fall, dass die Seife sich nach einigen Tagen bis Wochen ins Braune verfärbt. Mir ist bis jetzt nur ein Parfümöl bekannt, dass diese Verfärbung nicht auslöst. Der Duft „Vanilla Bean“ von Gracefruit ist ohnehin speziell fürs Seife selber machen entwickelt wurden und färbt die Seife wie gesagt tatsächlich nicht braun. Leider mag ich persönlich den Duft aber nicht so gerne. Meiner Meinung nach gibt es bessere Vanilledüfte fürs Seife selber machen. Das ist aber natürlich auch Geschmackssache. Übrigens eignet sich natürlich auch ätherisches Vanilleöl, um die Naturseife damit zu beduften. Das ätherische Öl der Vanille ist jedoch sehr viel teurer als die synthetische Variante.

Seife selber machen – das Seifenrezept der Mandelmilchseife mit Vanille

  • 300g Olivenöl
  • 300g Palmöl
  • 250g Kokosöl
  • 75g Rapsöl
  • 75g Mandelöl
  • NaOH-Menge bitte selbst berechnen
  • 250g dest. Wasser
  • 100g Mandelmilch
  • getrocknete, ausgekratzte Vanilleschote fein gemahlen oder gemörsert
  • PÖ Vanille oder Vanilla Bean (nicht nachdunkelnd)

Seife selber machen – so geht’s

  1. Wie immer solltet ihr die Sicherheitsregeln genaustens beachten und euch immer erst über das Seife selber machen informieren, sofern ihr damit noch keine Erfahrung gemacht habt.
  2. Die Seife wird nach gewohnter Arbeitsweise hergestellt.
  3. Wenn Fette und Lauge abkühlen, könnt ihr bereits den Duft, die Mandelmilch und die gemahlene Vanilleschote bereitstellen und die Seifenormen vorbereiten.
  4. Nach dem Vereinigen von Fetten und Lauge muss die Seifenmasse wie gewohnt zum Andicken gebracht werden. Jetzt noch die übrigen Zutaten unterrühren und möglichst homogen verteilen. Rührt bitte so lange weiter, bis das gewünschte „Puddingstadium“ erreicht ist.
  5. Wenn die Seifenmasse in die Formen gefüllt wurde, muss nicht mehr isoliert werden. Es genügt, wenn ihr die Form mit etwas Frischhaltefolie oder einem Karton abdeckt. Durch die Mandelmilch heizt die Seife nämlich ausreichend auf, um die Gelphase zu durchlaufen.
  6. Die Mandelmilchseife braucht eine Reifezeit von 4 bis 6 Wochen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*