Seifenrezept: Schoko-Peeling Naturseife mit Kakaobutter

Seife selber machen

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Seife selber machen mit SSchokolade und Kaffeechokolade: Besonders jetzt, wo die Haut durch Sonne, Chlor und Salzwasser strapaziert ist und vielleicht zu trockenen Hautschüppchen neigt, sollte man regelmäßig ein Peeling machen. Es ist übrigens auch ein Gerücht, dass Peelings die Bräune der Haut „abrubbeln“ würden. Das stimmt so natürlich nicht. Ich habe hier auf Naturseife-und-Kosmetik.de ja bereits einige Rezepte zum Thema Peeling selber machen veröffentlicht. Aber auch in der selbst gemachten Naturseife kann man einen Peelingeffekt einbringen und hat somit also direkt zwei Effekte: Die Reinigung und das Peeling. Für die Schoko-Peeling Seife verwende ich tatsächlich echte Schokolade. Einen Effekt auf die Haut hat die Süßigkeit natürlich nicht, daher könnt ihr auch problemlos Kakaopulver verwenden.

Seifenrezept mit Schokolade – was beim Seife selber machen zu beachten ist

In der Schokolade ist Zucker enthalten. Zucker heizt die Seife bekanntermaßen auf. Daher sollte bei der Schokoladenseife nur wenig isoliert werden und auch auf die Verwendung von Milch- und Milchprodukten würde ich verzichten. Wer gerne Milch in seine selbst gemachte Seife einrühren will, sollte auf Back-Kakao umsteigen, denn dieser enthält keinen zusätzlichen Zucker. Bei der Verarbeitung der Schokolade empfiehlt es sich, sie am Ende des Herstellprozesses in den Seifenleim zu geben.

Seifenrezept der Schoko-Peeling Naturseife mit Kakaobutter

  • 320g Palmöl
  • 320g Rapsöl
  • 230g Kokosöl
  • 150g Sonnenblumenöl
  • 100g Mandelöl
  • 80g Kakaobutter
  • 1/2 Tafel dunkle Schokolade
  • 1 bis 2 EL gemahlener Kaffee oder Kaffeesatz (je nach gewünschter Peelingintensität)
  • 25g PÖ Dark Chocolat von behawe
  • NaOH-Menge bitte selbst berechnen
  • 320g Wasser (zum Teil gefroren)

Wie immer weise ich hier auf die Sicherheitsregeln hin! Bitte macht die Seife nur nach, wenn ihr bereits Erfahrungen mit dem Seife selber machen habt. Wenn das nicht der Fall ist, ladet euch am besten mein E-Book herunter.

  1. Stellt alle zum Seife selber machen nötigen Utensilien sowie die gewünschten Seifenformen bereit.
  2. Wiegt jetzt bitte alle festen Fette in einem Topf ab und schmelzt diese bei geringer Hitze auf. Im Anschluss könnt ihr die Öle hinzugeben und den Topf mit dem Fett/Öl-Gemisch beiseitestellen.
  3. Mit den Eiswürfeln, dem Wasser und dem NaOH eine Lauge herstellen. Nicht vergessen: Immer das NaOH zum Wasser geben, nie umgekehrt! Die Lauge kann jetzt abkühlen.
  4. Wiegt in der Zwischenzeit schon mal das Parfümöl ab, legt die Seifenformen aus und stellt auch das Kaffeepulver bereit.
  5. Wenn Fette und Lauge etwa 40°C erreicht haben, ist es ander Zeit, die Schokolade zu schmelzen.
  6. Gebt die Lauge zu den Fetten in den Topf und verarbeitet das Ganze wie gewohnt zu einer Seifenmasse. Wenn die Masse etwas angedickt ist, können das Parfümöl und dann auch das Kaffeepulver zugegeben werden. Nochmals alles gut durchmischen und dann die Schokolade unterrühren.
  7. Mischt nochmals mit dem Stabmixer durch, so dass die Schokolade gut in der Seifenmasse verteilt ist.
  8. Jetzt ist es Zeit, die Masse in die bereitgestellten Seifenformen zu füllen. Isoliert bitte nur sparsam.
  9. Nach etwa 24 Stunden kann die Seife ausgeformt und in handliche Stücke geschnitten werden.

Reifezeit: etwa 4 bis 5 Wochen.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Seife selber machen mit dem Spoon Swirl | Naturseife und Kosmetik selber machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





*