Traubenkernöl in Naturseife und Kosmetik

Traubenkernöl zum Überfetten von Naturseifen

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Traubenkernöl in der Kosmetik und beim Seife selber machen

INCI: Vitis Vinifera (Grape) Seed Oil

Traubenkernöl wird aus den zuvor getrockneten Kernen von reifen Weintrauben gewonnen und ist besonders als kaltgepresste Variante ein beliebtes Öl, das in der Küche oder der Kosmetik breiten Einsatz findet. Das Pressverfahren von Traubenkernöl ist jedoch recht aufwendig, denn die Kerne sind sehr hart und enthalten nur etwa 10 % des kostbaren Öls. Für einen Liter Traubenkernöl müssen daher etwa 14 Kilogramm Traubenkerne gepresst werden, für die wiederum mehr als eine Tonne Weintrauben geerntet und verarbeitet werden müssen. Literpreise für Traubenkernöl liegen daher oftmals bei rund 40 € oder mehr.

Inhaltsstoffe und Eigenschaften von Traubenkernöl

Traubenkernöl in NaturseifeKalt gepresstes Traubenkernöl besitzt eine leuchtende hellgrüne Farbe und schmeckt nussig und leicht nach Weintrauben. Es enthält viele Spurenelemente und Mineralstoffe sowie wichtige Vitamine, darunter Vitamin K und in besonders hoher Menge auch Vitamin E. Vitamin E ist ein natürliches Antioxidans, das in der Lage ist, Krankheiten zu verhindern und den Alterungsprozess zu verlangsamen. Mit Resveratrol und Procyanidinen enthält Traubenkernöl neben Vitamin E noch zwei weitere Antioxidantien, die es besonders für die Verwendung in der Kosmetik interessant machen. Darüber hinaus enthält Traubenkernöl eine große Menge Lecithin. Auch Lecithin ist ein wichtiger Bestandteil von Produkten aus dem Bereich der Kosmetik, denn es besitzt einen hohen Anteil an Linol- und Linolensäure. Beide Substanzen sind Bestandteil der Haut, weshalb Traubenkernöl besonders gut von der Haut aufgenommen werden kann ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Außerdem schützen sie die Haut vor Austrocknung und wirken positiv auf Hautkrankheiten.

Verwendung in der Kosmetik

Schon im Mittelalter wusste man von den vielen positiven Auswirkungen auf die Haut und nutze Traubenkernöl als Kosmetikum. Noch heute wird Traubenkernöl in der Kosmetik zur Herstellung von Cremes verwendet. Diese geben speziell trockener und reifer Haut die nötige Elastizität und Geschmeidigkeit zurück und schützen den natürlichen Schutzmantel der Haut vor aggressiven Umwelteinflüssen. Darüber hinaus reguliert Traubenkernöl den Talgfluss der Haut. Deshalb wird es in der Kosmetik ebenfalls häufig als Basisöl für fettige Haut, Mischhaut und Haut, die zu Akne neigt, eingesetzt. Aufgrund seiner positiven Wirkung auf fettige Haut wird Traubenkernöl neben Cremes auch häufig für die Herstellung von Gesichtsseifen und Haarshampoo verwendet.

Traubenkernöl in der Naturseife

Traubenkernöl eignet sich in der Naturseife gut zum Überfetten. Insbesondere bei der Herstellung von Seifen für fettige und unreine Haut kann das Öl bis zu 10 Prozent eingesetzt werden. Ein höherer Anteil ist nicht zu empfehlen, da Traubenkernöl die Naturseife weichmacht und zudem das Andicken des Seifenleims verzögert. Ich persönlich kann es nicht empfehlen eine reine Traubenkernölseife zu sieden, da das Öl neben seinen weich machenden Eigenschaften auch nichts für die Schaumbildung tut. Reine Traubenkernölseife kann mit einer reinen Sonnenblumenölseife verglichen werden. Wer es dennoch ausprobieren möchte, kann uns gerne an seinen Erfahrungen teilhaben lassen 🙂

2 Kommentare zu Traubenkernöl in Naturseife und Kosmetik

  1. Franziska // 2013 um 10:10 pm // Antworten

    Hallo,
    ich habe vor kurzem eine Seife mit gut 1/3 Traubenkernöl gemacht. Das Andicken dauerte schon sehr lange und ausformen und schneiden konnte ich die sehr weichen Stücke erst nach 4 Tagen, anstatt 24 Std.!
    Nach gut 1,5 Wochen sind die Stücke aber schön hart geworden. Durch das Taubenkernöl riecht die Seife nussig. In 4 Wochen kann ich die Testergebnisse mitteilen… 🙂
    LG Franziska

    • Super! Welche übrigen Fette/Öle hast du denn verwendet? Du kannst auch gerne ein Foto und Testbericht bei Facebook hochladen. Das interessiert sicher einige!
      Lieben Gruß
      Stefanie

4 Trackbacks & Pingbacks

  1. Ölauszüge selber machen | Naturseife und Kosmetik selber machen
  2. Seife selber machen - Seifenrezept einer Kräuterseife | Naturseife und Kosmetik selber machen
  3. 1-Öl-Seifen selber machen | Naturseife und Kosmetik selber machen
  4. Badekugeln selber machen | Naturseife und Kosmetik selber machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





*