Überfettung – Wieso eine pflegende Seife überfettet sein sollte

Seife selber machen für gepflegte Haut

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Die Überfettung ist der Teil Fett, der nicht verseift wird. Seifensieder berechnen immer einen gewissen Fettüberschuss, da diese Überfettung die Haut pflegt und sie vor dem Austrocknen bewahrt. Gängig sind Seifen mit einem Überfettungsanteil von 3 bis 10%. Aber auch höhere Überfettungen sind möglich. Dabei gilt: Je höher die Überfettung, desto pflegender die Seife. Allerdings sind hoch überfettete Seifen auch nicht so lange haltbar. Mehr dazu kann unter NaOH nachgelesen werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*