Verbena – Ätherisches Öl

Das ätherische Öl der Verbena in Seifen und Kosmetik

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Verbena

Lippia citriodora

Verbena ätherisches ÖlVerbena gehört zur Familie der Eisenkrautgewächse und steht wild wuchernd am Straßenrand. Sie hat viele Namen wie Verbene, Verbena officinalis, Zitronenstrauch oder Zitronenverbene. Sie ist in der Frauenheilkunde sehr bekannt und wird bei Menstruationsbeschwerden, zur Zyklusregulierung und zur Milchbildung eingesetzt. Während der Schwangerschaft wird von Produkten mit Verbena (Verbena officinalis) allerdings ausdrücklich abgeraten. Das ätherische Öl dieser ursprünglich aus Afrika zu uns eingewanderten Pflanze wird durch Wasserdampfdestillation gewonnen und riecht zitronig, frisch. Das ätherische Öl der Verbena lässt sich mit Blütendüften, Orange und Eisenkraut kombinieren, gilt als beruhigend und Stress lindernd und fördert die Konzentration.

Das ätherische der Öl der Verbena in der Hautpflege

Äußerlich verwendet sorgt der Anteil an Gerbsäure des Öls für ein Zusammenziehen der Haut. Das ist bei kleinen Wunden oder Hautirritationen von Vorteil. Außerdem kann das ätherische Öl die Durchblutung steigern, was man vor allem bei Sport- und Massageölen nutzt. Ätherisches Verbenaöl verleiht Kräuterseifen einen sehr angenehmen und frischen Duft. Man kann es bei der Seifenherstellung pur verwenden oder auch mit anderen ätherischen Ölen mischen.

Was man sonst noch wissen sollte

Harmonie mit anderen Düften: Verbena passt zu Blütendüften, Kräutern und Orange.

Warnhinweise: Das Öl kann die Haut reizen und sollte daher nur sehr sparsam verwendet werden. Es erhöht zudem die Lichtempfindlichkeit und ist auch für schwangere Frauen ungeeignet.

Bitte stets den Artikel “Was man bei der Verwendung von ätherischen Ölen beachten sollte” lesen, bevor man eines der Öle verwendet!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*