Ringelblumenöl selber machen

Ölauszug mit Ringelblumen - Calendula officinalis

Ratgeber Seifenherstellung – jetzt runterladen!

 

Seifen selber machen mit meinem ebook Kreative Seifen einfach selber machen!

Ringelblumenöl DIY
Ringelblumenöl einfach selber machen mit Pflanzenöl und Blüten aus dem Garten. Urheber: madeleinesteinbach / 123RF Standard-Bild

Von Juni bis September blühen die Ringelblumen und das auch im heimischen Garten. In dieser Zeit kannst du sie ernten und damit Ringelblumenöl selber machen, um dessen heilende Wirkung für dich zu nutzen.

Der Ölauszug aus der Ringelblume hat eine lange Tradition und auch die Wissenschaft bestätigt die Heilwirkung der Calendula. Zu den positiven Eigenschaften der Pflanze gehört, dass sie Entzündungen hemmt, Wundheilungsprozesse beschleunigt, Viren und Pilze abtötet und antimikrobiell wirkt. Typische Anwendungsgebiete des Ringelblumenöls sind die Hautpflege, die Behandlung kleinerer Verletzungen, wie Hautabschürfungen, aber auch Sonnenbrand und wunde Stellen im Mundbereich.

Ringelblumenöl selber machen – Herstellung von Ringelblumenöl

Um Ringelblumenöl herzustellen, brauchst du folgende Dinge: ein Schraubglas, etwa ein bis drei Handvoll Ringelblumenblüten, Soja-, Oliven-, Sonnenblumenoder Jojobaöl und eine eine dunkle Flasche. Das ist wichtig, damit das Öl vor Sonne geschützt ist. Lagerst du es trocken und kühl, ist es etwa ein Jahr lang haltbar. Und so geht’s:

  1. Zuerst musst du das Schraubglas in heißem Wasser auskochen.
  2. Dann kommen die Ringelblumenblüten in das Glas. Anschließend füllst du es mit dem Öl. Beachte dabei, dass alle Blüten mit Öl bedeckt sein müssen.
  3. Verschließe das Glas fest und lasse es etwa sechs Wochen an einem warmen und dunklen Ort stehen. Bestenfalls schüttest du die Mischung jeden Tag einmal gründlich durch.
  4. Filtere das fertige Ringelblumenöl zum Schluss durch ein dünnes Tuch in eine braune Flasche.

Anwendung von Ringelblumenöl

Deine Haut wird Feuchtigkeit brauchen, um das Ringelblumenöl wirklich aufnehmen zu können. Demnach ist es ratsam, das Öl nach dem Duschen aufzutragen, wenn deine Haut noch nass ist. Gib ein bis zwei Tropfen des Öls auf die betroffenen Hautpartien und massiere sie behutsam ein. Oder aber du befeuchtest deine Fingerspitzen mit warmem Wasser, fügst zwei Tropfen Ringelblumenöl hinzu und reibst das Ganze dann auf die zu pflegenden Hautstellen ein. Alternativ kannst du das Öl auch in deine Tages- oder Nachtcreme oder die Bodylotion einarbeiten. Nutze hier etwa 3 bis 10 Prozent des Öls in der Creme. Natürlich ist selbst gemachtes Ringelblumenöl auch eine schöne Zutat in selbst gerührten Cremes sowie in Massageölen bei trockener, rauer, gereizter und empfindlicher Haut.

Wirkung auf die Haut: entzündungshemmend, wundheilend, durchblutungsfördernd

Verwendung: Als Zutat in fertigen Cremes (einige Tropfen genügen), in selbst gemachten Salben, Cremes und Lotionen sowie als Zutat in Massageölen

INCI: Calendula officinalis

Tipp Ringelblumenöl selber machen: Auch Kinder können Spaß an der Herstellung des Öls haben und werden so die Anwendung des „Hexenöls“ oder „Zaubertrunks“ mit Freuden annehmen. Dieses Hausmittel ist vor allem für kleinere Blessuren gut geeignet. Viel Spaß beim ausprobieren!

**Hinweise zu Partnerlinks

**Partnerlinks und ggf. angegebene Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und ggf. zzgl. Versandkosten. Aktuelle Preise und Verfügbarkeit sind bitte direkt über den Verkäufer einzuholen.

Die mit Sternchen (**) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, unterstützt du aktiv naturseife-und-kosmetik.de – denn ich bekomme von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis dabei nicht!!

Zu Amazon Empfehlungen: Partner Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*