Candelillawachs für vegane Lippenpflege, Massagebars und Cremes

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

INCI: Candelilla Cera

Candelillawachs – die vegane Alternative zu Bienenwachs

Candelillawachs wird aus den Blättern und Stängeln des Candelilla-Busches hergestellt, eines Wolfsmilchgewächses, das in Mexiko und den Südstaaten der USA beheimatet ist. Die Pflanze bildet dicht verzweigte Sträucher, die etwa 30 cm hoch werden. Um das Wachs zu gewinnen, kocht man die Blätter des Candelilla-Busches mit verdünnter Schwefelsäure und schöpft das so entstehende Wachs von der Oberfläche ab. Danach wird es in mehreren Schritten gereinigt.

Inhaltsstoffe vom Candelillawachs

Das Candelillawachs ist hart, brüchig, gelblich-braun und nahezu durchscheinend und hat seinen Schmelbereich bei 67-79°C. Das Wachs besteht hauptsächlich aus Kohlenwasserstoffen. Es wird sowohl in der Lebensmittelindustrie, beispielsweise als Überzugsmittel, als auch in der Kosmetikindustrie verwendet und gilt in beiden Fällen als unbedenklich und als Natur-Produkt.

Verwendung von Candelillawachs in der Naturkosmetik

In der Kosmetikindustrie wird das Candelillawachs bei der Herstellung von Cremes, Emulsionen oder Lippenstifte verwendet. Das Wachs sorgt dafür, dass die Produkte besser aufzutragen sind und ein angenehmes Gefühl auf der Haut hinterlassen. Candelillawachs liegt im Härtegrad zwischen Bienenwachs und Carnaubawachs, wobei es weitaus günstiger als die beiden anderen Varianten ist.

Da das Wachs geruchsfrei ist und sich optimal mit Ölen bindet, kann es in der Naturkosmetik gut als Konsistenzgeber für unterschiedliche Produkte, wie zum Beispiel Lippen- oder Schminkstifte, verwendet werden. In Cremes sollte Candelillawachs niedrig dosiert werden, in der Regel reicht eine Menge von etwa 1 bis 2% der Gesamtzusammensetzung aus. Besonders angenehme Eigenschaften hat Candelillawachs auch in Bodybuttern und Massagebars. Gibt man eine Menge von 2 bis 3% zur Gesamtfettmenge, wird man schon einen erheblichen Unterschied hinsichtlich des Hautgefühls feststellen.

Tipp: Candelillawachs ist auch eine vegane Alternative zum Bienenwachs.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*