Carnaubawachs – Zartes aus Brasilien

Carnaubawachs in Naturkosmetik

INCI: Cera Carnauba

Carnaubawachs wird aus der brasilianischen Carnaubapalme gewonnen. Der Stamm der Palme wird bis zu 15 Meter hoch, die Blattkrone ist voll und rund. Die Palme wird wenig kultiviert, genutzt werden nahezu nur die Blätter, die auf Matten getrocknet werden. Durch Klopfen trennt man das Carnaubawachs von den Blättern und verarbeitet es anschließend weiter.

Eigenschaften von Carnaubawachs

Carnaubawachs ist unverdaulich, gesundheitlich unbedenklich und ist frei von Duftstoffen. Diese Eigenschaft ist bei kosmetischen Produkten insbesondere für Allergiker bedeutsam. Das Rohwachs hat eine sehr dunkle Farbe – durch mehrere Bleichvorgänge erhält man ein gelbliches Wachs, das weiter verarbeitet wird. Carnaubawachs ist das härteste bekannte natürliche Wachs und besteht vorwiegend aus gesättigten Fettsäuren, Cerotinsäuremyricylester, Carnaubasäure, Cerotinsäure und Kohlenwasserstoffen.

Verwendung von Carnaubawachs

Carnaubawachs ist vielfältig anwendbar. In der Pharmazie wird das gebleichte Wachs zur Herstellung von Tabletten oder Dragees verwendet. In der Industrie wird es als Lebensmittelzusatzstoff (E 903) als Trennmittel zur Verhinderung des Aneinanderklebens von Inhaltsstoffen genutzt. Das Wachs schmilzt – im Gegensatz zu anderen Wachsarten – erst bei sehr hoher Temperatur (83-87°) und bewirkt in Lebensmitteln mit hoher Kristallisationsneigung eine Zunahme des Schmelzpunktes, der Festigkeit und des Glanzes. Das Wachs wird außerdem gern in der Kerzenerzeugung verwendet, da es die Härte der Kerzen verstärkt und ihre Brenndauer verlängert, bzw. wegen seiner Härte auch bei der Seifenherstellung.

In der Kosmetik wird das Carnaubawachs als Zusatz in verschiedenen dekorativen Kosmetika, wie Lippen– oder Kajalstifte, verwendet, um größere Stabilität auch bei höheren Temperaturen zu erzielen. Insbesondere wasserfestes Make-up enthält Karnaubawachs, da es einen wasserfesten Film bildet und so das Verlaufen des Make-ups verhindert. Auch in wasserfesten Sonnenschutzmitteln ist Carnaubawachs ein Hauptbestandteil. Das natürliche Wachs wird außerdem gerne in Haar- und Hautpflegeprodukten verwendet. Dem Haar verleiht das Wachs Glanz und Sprungkraft, der Haut gibt es Spannkraft und Elastizität.

Carnaubawachs ist jedoch für die Cremeherstellung nur von nebensächlicher Bedeutung, denn überwiegend wird es eben für Dekorative Kosmetik, insbesondere Lippenstifte und Schminkstifte genutzt.

Carnaubawachs in Seifen

Carnaubawachs wird in Naturseifen eher selten eingesetzt, da der hohe Schmelzbereich die Verarbeitung schwierig macht. Einmal verarbeitet sorgt der Rohstoff aber für sehr feste Seifen, die eine besonders lange Haltbarkeit aufweisen (ab 5% Einsatzkonzentration). Verarbeitet werden kann es aber nur mit Fetten und Ölen, die problemlos sehr hoch erhitzt werden können.

Carnaubawachs bekommt man günstig bei Dragonspice:

Dragonspice Naturwaren

Seife selber machen – so geht es!

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr). Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook: Kreative Seifen einfach selber machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*

banner