Avellanaöl

Avellanaöl bei der Kosmetikherstellung

Creme selber machen Emulsionen
Creme selber machen - Emulsionen rühren

INCI: Gevuina Avellana

Aus der Chilenischen Haselnuss, die im botanischen Sinne auch zu den Nüssen gehört, gewinnt man ein helles Öl mit intensiv nussig-erdigem Geruch. Das sogenannte Avellanaöl wird aus den Nüssen gepresst. Die kalt gepresste, unraffinierte Variante des Avallenaöls hat eine goldgelbe Farbe und eine für die Hautpflege wertvolle Fettsäurezusammensetzung.

Wie Avellanöl in der Hautpflege eingesetzt wird

Avellanaöl eignet sich aufgrund seiner Zusammensetzung hervorragend für die Pflege sensibler, trockener und reifer Haut. Daneben soll das Öl einen natürlichen Lichtfilter aufweisen und kurzwelliges UV-Licht absorbieren können. Avellanöl prädestiniert sich aufgrund dieser Eigenschaft besonders für die Verwendung in Tagecremes.

Das Avellanöl ist als Basisöl für Cremes und Lotionen geeignet, wobei es besonders bei trockener, empfindlicher und reifer Haut verwendet werden sollte. Das mittelspreitende Avellanaöl ist auch eine gute Wahl bei Neurodermitis und Psoriasis.

Rohstoffe für Kosmetik bestellen

Tipp**: Ätherische Öle, Parfumöle, Rohstoffe in konventioneller und Bio-Qualität sowie Zubehör für die Kosmetik- und Seifenherstellung kannst du direkt bei KLICK - Naturwarenshop Dragonspice.de! bestellen

**Hinweise zu Partnerlinks

**Partnerlinks und ggf. angegebene Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und ggf. zzgl. Versandkosten. Aktuelle Preise und Verfügbarkeit sind bitte direkt über den Verkäufer einzuholen.

Die mit Sternchen (**) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, unterstützt du aktiv naturseife-und-kosmetik.de – denn ich bekomme von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis dabei nicht!!

Zu Amazon Empfehlungen: Partner Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API