Badekugeln selber machen – schäumende Badekugeln (DIY Kosmetik)

So kann man Badekugeln selber machen

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Badekugeln selber machen für Pflege und wahre Schaumberge

Badekugeln bekommt man inzwischen in jeder Drogerie und sogar in Supermärkten. Der Nachteil an diesen Badekugeln sind jedoch die wenig natürlichen oder gar pflegenden Bestandteile. Kaum eine günstige Badekugel enthält auch nur einen Tropfen pflegendes Öl – mal abgesehen von den Parfümölen (die aber natürlich nicht hautpflegend sind ;-)). Daher ist es immer eine gute Idee, Badekugeln selber zu machen. Dieses Rezept ist nicht für herkömmliche, einfache Badekugeln, sondern für schäumende Badekugeln.

Badekugeln selber machen – DIY Kosmetik

Um beim Baden in wahren Schaumbergen zu versinken, ist die Zugabe eines Tensids erforderlich. Das Tensid hat zudem den Vorteil, dass die Fette und Öle nicht auf dem Badewasser schwimmen und zudem die Wanne rutschig machen. Das Rezept für schäumende Badebomben enthält viel SLSA, ein sehr mildes Tensid. Daher schäumen die Badebomben sehr stark 😉 SLSA ist ein wirklich verträgliches Tensid, das sogar in Babykosmetik eingesetzt wird. In herkömmlichen Drogerieprodukten findet ihr es daher nicht so häufig, weil es für industrielle Produkte meist zu teuer ist.

Badekugeln selber machen – Rezept für schäumende Badekugeln

  • 500g Natron (Sodium Bicarbonate)
  • 90g SLSA (Sodium Lauryl Sulfoacetate)
  • 50g Milchpulver nach Wahlbadekugeln selber machen
  • 60g Maisstärke (Corn Starch)
  • etwa 15g Traubenkernöl oder ein anderes Öl
  • 35g Kakaobutter
  • 35g Duft nach Wahl, entweder ätherische Öle ein Parfumöl
  • Zusätze nach Wahl, z.B. Blüten, Kräuter oder Zuckerblumen

Badekugeln selber machen, so wird es gemacht

  1. Wiegt die trockenen Zutaten auf einer Digitalwaage ab und vermischt sie miteinander.
  2. Währenddessen die Kakaobutter unter Zufuhr von geringer Hitze langsam schmelzen. Macht das am besten über dem Wasserbad auf dem Herd oder bei wenig Hitze in der Mikrowelle.
  3. Dann nach und nach die Kakaobutter, das Mandelöl und das Parfum zu den trockenen Zutaten geben.
  4. Knetet alles sorgfältig mit den Händen durch, Handschuhe aber bitte nicht vergessen.
  5. Die Masse sollte die Konsistenz von nassem Sand haben. Also ruhig noch etwas Öl oder auch Stärke dazugeben, je nachdem ob die Masse eher feucht oder trocken ist.
  6. Danach entweder zu Kugeln formen oder in Förmchen nach Wahl drücken. Das Ganze muss nun eine Weile trocknen, rechnet mit etwa 2 Tagen.

Wichtiger Hinweis zum SLSA: Sodium Lauryl Sulfoacetat ist ein sehr mildes und gut schäumendes Tensid. Bei der Herstellung der Badekugeln solltet ihr aber immer einen Mundschutz tragen, wenn ihr mit dem pulvrigen SLSA hantiert. Es ist sehr staubig und kann beim Einatmen die Atemwege reizen.

Badekugeln selber machen – wo bekommt man die Zutaten?

Natron, Zitronensäure und SLSA bekommt ihr bei den diversen Online Shops für Rührzubehör. Zum Beispiel bei behawe oder Gisella Manske. Für ätherische Öle, Kakaobutter, Öle und andere Fette sowie für Kräuter und Blüten empfehle ich euch Dragonspice! Dort gibt es nahezu alles, was zum Seife selber machen und auch zum selber machen diverser Kosmetikprodukte benötigt wird. Und hier geht es direkt zu Dragonspice:

Dragonspice Naturwaren


Ihr habt außerdem verschiedene Möglichkeiten, die Badeprodukte zu formen. Wer keine Kugeln haben möchte, kann einfach praktische Silikonformen nutzen und die Masse dort hinheindrücken. Wenn jedoch kleine Kugelformen gewünscht sind (im Handel findet man die Mini-Badebomben auch unter der Bezeichnung Badetrüffel), stellen Acrylkugeln ein gutes Hilfsmittel dar. Um die Badekugeln so wie auf dem Bild zu formen, habe ich solche Acrylformen verwendet, die eigentlich als Bastelartikel dienen. Hier könnt ihr die Kugeln preiswert erwerben:

Und nun viel Spaß beim nachmachen und baden!

19 Kommentare zu Badekugeln selber machen – schäumende Badekugeln (DIY Kosmetik)

  1. Antje Schubert // 2013 um 10:02 am // Antworten

    Hallo,
    habe diese sprudelnden Badebomben jetzt mal ausprobiert und wollte mal fragen ob die 35g Duft stimmen? Denn als ich beim Kneten war musste ich feststellen, dass es sehr intensiv riecht. Wenn ich da weniger ätherisches Öl reingebe und dafür mehr Mandelöl sprudeln sie trotzdem noch gut?

    • Hallo Antje,
      Badeprodukte werden etwas stärker beduftet, da man in einer ganzen Badewannenfüllung ansonsten kaum Duft erkennen könnte. Dennoch hängt es auch vom ätherischen Öl oder Parfumöl ab, wie hoch die Menge an Duft optimal sein sollte. Einige Öle riechen eben intensiver als andere. Man muss natürlich nicht die ganze Menge Duft einarbeiten, die Angaben im Rezept sind da eher als Richtwert zu verstehen. Reduzieren Sie die Menge an Parfum einfach. Sie müssen kein zusätzliches Mandeöl dazugeben. Sollten Sie das dennoch wünschen, sprudeln die Badekugeln ebenso gut wie ohne das zusätzliche Öl.
      Viele Grüße
      Stefanie

  2. Kann ich auch Lebensmittelfarbe dazugeben, damit es schön pink oder grün ist? oder ist das keine gute idee? LG

  3. Hallo!
    Ich hätte eine Frage bezüglich des SLSA. Ich hab gelesen man kann stattdesen auch Mulsifan nehmen. Das scheint aber flüßig zu sein. Muss man das Rezept dann abwandeln?
    lg Gabi

    • Steffi // 2013 um 9:22 am // Antworten

      Hallo Gabi,
      Mulsifan kannst du auch benutzen. Wenn die Masse dann zu klebrig, matschig wird und du sie nicht mehr gut zu Kugeln pressen kannst, gib einfach noch ein bis zwei Löffel mehr von dem Natron zur Masse. Das ist kein Problem.
      Viele Grüße
      Stefanie

  4. Danke für die rasche Antwort. Da ich mich erst frisch mit dem Thema Badebomben herstellen befasse sind mir noch folgende Fragen gekommen:

    Wo bekommt man Milchpulver her? Im Supermarkt (in Wien) finde ich keines. Ich bin nur auf das Pulver bei der Babynahrung gestoßen. Kann man das auch verwenden?

    Was ist der Unterschied zw Duft bzw Parfümöl und ätherischem Öl?

    Hab ich das richtig verstanden. Mulsifan wird verwendet dass das Fett gelöst wird und SLSA hat eine schäumdene Wirkung. Was passiert wenn man die Zutaten wegläßt?

    • Steffi // 2013 um 1:39 pm // Antworten

      Also Milchpulver kannst du am besten im Internet bestellen, da gibt es dann auch verschiedene Sorten wie etwa Ziegenmilchpulver, Stutenmilchpulver, etc. Hier kannst du schauen, welche Sorte am besten für dich geeignet ist: http://naturseife-und-kosmetik.de/seife-selber-machen-mit-milch-welche-milchsorten-zur-auswahl-stehen/
      Ich vermute, in der Babynahrung ist kein reines Milchpulver enthalten, sondern Milchpulver mit diversen Zusätzen. Daher ist die Babynahrung eher weniger geeignet. Milchpulver bekommst du aber unter anderem bei Gisella Manske, behawe oder auch bei Amazon.

      Parfumöle sind synthetische Duftstoffe, ätherische Öle sind natürlichen Ursprungs. Mehr Infos hier: http://naturseife-und-kosmetik.de/seife-selber-machen-mit-milch-welche-milchsorten-zur-auswahl-stehen/ oder in meinem ebook.

      Sowohl SLSA als auch Mulsifan sind Tenside, die beide dazu dienen, Fette zu emulgieren. Sie schäumen beide, wobei SLSA einen stärkeren Schaumeffekt hat. Man kann die Tenside auch weglassen, dass fetten die Badekugeln eben stärker und es kann passieren, dass sich das fett in der Badewanne absetzen. Und einen schäumenden Effekt hast du dann auch nicht 😉

      Lieben Gruß
      Stefanie

  5. Johanna // 2013 um 12:03 pm // Antworten

    Hallo,

    ich bin total verunsichert da bei dem Rezept von 500g Natron gesprochen wird. Bei anderen sind es wesentlich weniger, daher meine Frage ist es Tippfehler?

    vg

    • Steffi // 2013 um 5:48 pm // Antworten

      Hallo Johanna,
      nein, es ist kein Tippfehler, sondern einfach die Menge für eine größere Anzahl Badekugeln. Du kannst das Rezept einfach umrechnen und weniger Gesamtmenge verwenden, wenn du nur wenige Kugeln herstellen möchtest.
      Lieben Gruß
      Stefanie

  6. Hallo Stefanie!
    Wir wollten mit Badekugeln in die Weihnachtsbastelei starten…Wie viele Badekugeln wird das Rezept den etwa ergeben?
    Vielen Dank & schöne Grüße
    Anna

  7. Saskia // 2013 um 2:48 am // Antworten

    Hallo,

    ist das gewollt, dass is deinem Rezept nichts von Zitronensäure steht? Ich bin ein bisschen verwirrt.

    Liebe Grüße
    Saskia

    • Hallo Saskia,
      Wieso bist du da verwirrt? Das Rezept ist ohne Zitronensäure, da die Kugeln keinen Sprudeleffekt haben sollen.
      LG Stefanie

  8. Ich habe die Kugeln genau nach Rezept zubereitet. Sie sehen schön aus und duften auch gut. Allerdings lösen sie sich in der Wanne sehr sehr langsam auf und es entsteht kein Schaum. Was habe ich falsch gemacht?

    LG Mausi

    • Im Rezept ist keine Zitronensäure enthalten, weshalb die Kugeln im Wasser eher langsam schmelzen als sich sprudelnd aufzulösen. Wenn du sie zum Beispiel in den Strahl der einlaufenden Badewanne gibst, lösen sie sich schneller und schäumen auch.
      LG

  9. Ann-Christin // 2013 um 9:54 am // Antworten

    Hallo, ich hätte mal eine Frage wo bestellt man am bestens große Mengen von Zirtronensäure , Backpulver und Co ? (weihnachtsgeschenkeproduktion 😉 ) kann man das z.B. Bei Amazon bei nem Chemiekonzern (z.b. Schwarzmanngmbh) kaufen ? Laut Seite hat das alles Lebensmittelechtheit …. Über shoppingtipps würde ich mich freuen

    • Hallo Ann-Christin,
      na klar kannst du die Sachen auch online bestellen. Über Amazon gibt es jede Menge Anbieter für Natron, Zitronensäure und Co. Ich habe dort bisher keine negativen Erfahrungen machen müssen. Ansonsten schau doch auch mal bei Dragonspice vorbei: http://naturseife-und-kosmetik.de/guter-online-shop-fuer-selbstruehrer/ Dort bekommst du viele Düfte, Fette, Öle und eigentlich alles, was man für DIY-Kosmetik so braucht.
      LG Stefanie

  10. Aurora // 2013 um 8:51 pm // Antworten

    Die Seite finde ich wirklich sehr interessant und informativ – gerne würde ich das Rezept mal ausprobieren, jedoch wäre es mir wichtig, dass das Produkt vegan ist. Kann man das Milchpulver bedenkenlos weg lassen und wenn nicht, gibt es eine pflanzliche Alternative?
    Beste Grüße
    Aurora

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Seife selber machen - die meist gestellten Fragen | Naturseife und Kosmetik selber machen
  2. Seife selber machen - die meist gestellten Fragen | Naturseife und Kosmetik selber machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





*