Trendkosmetik – die beliebtesten Trends der Kosmetik

Von Hyaluronsäure und CBD

DIY Kosmetik Trend
Copyright: lightfieldstudios

Es kommen ja immer wieder neue Trends auf, die auch vor der Kosmetik nicht Halt machen. Einige dieser Trends sind ebenso schnell wieder verschwunden, wie sie da waren. Andere halten sich länger oder entwickeln sich sogar zu etablierten Produkten oder Inhaltsstoffen – wie etwa Hyaluronsäure und auch CBD, das schon seit längerem als Kosmetikwirkstoff genutzt wird. Doch bewirken solche Inhaltsstoffe überhaupt etwas? Und wie sieht die aktuelle Trendkosmetik aus?

Die Trends der Kosmetik

So wie in der Mode, beim Spielzeug oder im Haushalt – immer wieder begegnen uns Dinge, die wie aus dem Nichts zu kommen scheinen und plötzlich große Wellen schlagen. Viele dieser Dinge oder Produkte bleiben lange bis dauerhaft beliebt, andere verschwinden schnell wieder. So ist es auch in der Kosmetik. Trendkosmetik gibt es immer wieder und einige Trends möchte ich euch hier vorstellen:

Hyaluronsäure in Trendkosmetik – unschlagbar und oft verwendet

Hyaluronsäure ist ein natürlich vorkommender Bestandteil des Bindegewebes. Das Polysaccharid besitzt im Körper wichtige Aufgaben. So trägt Hyaluronsäure dazu bei, das Bindegewebe zu stützen und wirkt als „Schmiermittel“ der Gelenke.

Durch seine beeindruckende Fähigkeit, Wasser zu binden, lässt Hyaluronsäure die Haut straffer und praller wirken. Und das Hyaluronsäure nicht einfach nur ein Stoff für Trendkosmetik ist, ist wissenschaftlich bewiesen. Denn Sodium Hyaluronate, wie der Mehrfachzucker in der INCI bezeichnet wird, besitzt tatsächlich außerordentlich gute Anti-Aging Eigenschaften.

Wie Hyaluronsäure in Kosmetikprodukten wirkt, hängt vor allem mit der Molekulgröße zusammen. Kurzkettige Hyaluronsäure-Verbindungen können tiefer in die Haut eindringen und erzeugen so einen langfristigen Effekt. Langkettige Hyaluronsäure dringt weniger tief ein, kann dafür aber mit einem Sofort-Effekt überzeugen. Denn die langkettige Hyaluronsäure bindet im oberen Bereich der Haut Wasser, polstert diese optisch auf und lässt sie somit sofort straffer aussehen. In hochwertiger Anti-Aging Kosmetik wird daher gerne eine Kombination von Hyaluronsäure mit unterschiedlicher Molekülgröße verwendet.

Da Hyaluronsäure auch Schmiermittel für unsere Gelenke ist und sie für die Feuchtigkeitsversorgung und Elastizität unserer Haut verantwortlich ist, profitieren wir alle von dem Polysaccharid. Da der Mehrfachzucker natürlich in unserem Körper vorkommt, vertragen so gut wie alle Menschen Hyaluronsäure gut. Mit dem Alter wird der Anteil an Hyaluronsäure im Körper aber leider immer kleiner, was wir sowohl an unseren Gelenken als auch an unserer Haut bemerken können. Aus diesem Grund bieten einige Hersteller inzwischen sogar Hyaluron Kapseln zum Einnehmen an, die unseren Körper von innen versorgen sollen.

CBD in Trendkosmetik

CBD (Cannabidiol) ist der aktuelle Kosmetiktrend schlechthin. Das CBD kommt natürlich in den Blüten und Blättern der verschiedenen Hanfarten vor. Vor einer berauschenden Wirkung braucht hier aber niemand Sorge haben. Denn CBD Öl enthält kein THC.

Aus diesem Grund wird es heute sehr gerne pur als CBD Öl zur Hautpflege angeboten oder das Öl wird als Zusatz in verschiedenen Hautpflegeprodukten und Trendkosmetik verwendet. Sowohl in rein pflegenden als auch in medizinischen Kosmetikprodukten kommt CBD inzwischen zum Einsatz.

Eine herausragende Eigenschaft des Cannabidiol soll seine entzündungshemmende Wirkung sein, die man sich vor allem bei Akne, Neurodermitis und Psoriasis zu Nutzen macht. Aber auch in der Anti-Faltenpflege wird CBD gerne eingesetzt, dann vor allem mit weiteren Inhaltsstoffen.

Trend vegan und natürlich

Ganz klar: Vegan ist im Trend. Ob in der Ernährung oder der Kosmetik, der Trend geht zur veganen Lebensweise. Wie strikt man diesem Trend folgen möchte, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Doch ein Hin zur veganen Kosmetik ist im Prinzip eine gute Sache. Das bedeutet, dass keine der verwendeten Inhaltsstoffe im Produkt vom Tier stammen dürfen. Also ist das nicht nur ein Verzicht auf tierische Bestandteile, sondern auch auf tierische Produkte wie Milch oder Honig.

Und wenn ein Kosmetikprodukt vegan ist, sollte es sich auch um Naturkosmetik handeln. Dabei müssen wir heute aber nicht den Blick ins letzte verstaubte Regal des Drogeriemarkts werfen, sondern bekommen die natürliche, vegane Kosmetik beinahe überall. Auch im Internet wie etwa auf www.phc-beauty.com. Denn wirkungsvolle Kosmetik mit veganer Formulierung und natürlichen Inhaltsstoffen, das ist heute kein Widerspruch mehr.

Rohstoffe und Zutaten für deine selbst gemachte Kosmetik und DIY Seifen

Ich empfehle immer gerne den

–> Klick direkt zum Shop: Online Shop Dragonspice für Seifensieder und Kosmetikrührer.

Hier erfolgt der Versand schnell, die Auswahl an Fetten, Ölen, Wachsen, ätherischen Ölen, Parfumölen, Kosmetikrohstoffen und Zubehör ist riesig und der Service ist zuverlässig.

**Hinweise zu Partnerlinks

**Partnerlinks und ggf. angegebene Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und ggf. zzgl. Versandkosten. Aktuelle Preise und Verfügbarkeit sind bitte direkt über den Verkäufer einzuholen.

Die mit Sternchen (**) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, unterstützt du aktiv naturseife-und-kosmetik.de – denn ich bekomme von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis dabei nicht!!

Zu Amazon Empfehlungen: Partner Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Cover_HauptBook

Du möchtest Seifen selbst herstellen? Dann lade dir noch heute das ebook "Kreative Seifen einfach selber machen" Klick herunter, um direkt beginnen zu können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × 1 =