Gesichtsmasken selber machen – für fettige Haut, unreine Haut und Akne

Gesichtsmasken selber machen ganz natürlich

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Früchte, Honig, Milch und Joghurt sind bekannterweise sehr gesund. Aber nicht nur zum Essen eignen sich die natürlichen Produkte, auch in selbst gemachten Gesichtsmasken können sie eingesetzt werden. Und damit das Ganze auch praktisch und haltbar ist, eignet sich die Verwendung der Bestandteile in pulverisierter Form.

Schnell und einfach: Gesichtsmasken selber machen

Selbst gemachte Gesichtsmasken mit Fruchtpulvern, Buttermilch-, Milch- und Joghurtpulver sowie diversen Tonerden eignen sich hervorragend für die Pflege der Haut und sind dazu auch noch absolut natürlich. Eine Konservierung ist überflüssig. Zudem könnt ihr getrost auch größere Mengen der Gesichtsmaske herstellen und nach und nach verbrauchen. Wenn die Haut mal wieder eine Auszeit braucht, nehmt einfach ein bis zwei Teelöffel des Pulvers ab und rührt es mit einem kleinen Schuss Wasser, Öl, Hydrolat oder Milch zu einem streichfähigen Brei. 10 Minuten einwirken lassen, mit lauwarmem Wasser abwaschen – fertig.

Um die Übersichtlichkeit zu bewahren, stelle ich euch die verschiedenen Gesichtsmasken zum selber machen nach und nach vor. In diesem Artikel geht es vor allem um Gesichtsmasken zum selber machen bei fettiger und unreiner Haut.

Gesichtsmasken selber machen – unreine und fettige Haut

Fettige Haut profitiert von Bestandteilen, die überschüssigen Talg aus den Poren entfernen und ein rasches Nachfetten der Haut verhindern. Vitamine und Mineralstoffe versorgen die Haut und lassen sie strahlend und frisch aussehen.

Wer lediglich einige Unreinheiten und fettige oder Mischhaut hat, kann vor der Verwendung der selbst gemachten Gesichtsmaske gerne ein Peeling verwenden. Die Maske kann so noch intensiver wirken. Wer jedoch stark zu Pickeln oder Akne neigt oder andere Hautentzündungen hat, für den sind körnige Peelings – auch Rubbelpeeling – nichts. Es kann dadurch zu einer sogenannten Schmierinfektion kommen, es ist also möglich, dass sich die Akne-Bakterien weiter verteilen und ausbreiten. Daher sollte bei Akne immer auf ein enzymatisches Peeling zurückgegriffen werden.

Auch empfindliche und irritierte Haut profitiert von Enzympeelings. Enzymatische Peelings werden nicht abgerubbelt. Sie liegen immer in Pulverform vor und werden mit Wasser angerührt. Sie enthalten fett- und eiweißspaltende Enzyme, die Talg und Hornsubstanzen spalten und auflösen können. Für die natürliche selbst gemachte Gesichtsmaske eignet sich zum Beispiel Ananaspulver sehr gut. Es ist neben den zahlreichen Vitaminen und Mineralstoffen auch reich an Enzymen.

Gesichtsmasken selber machen bei entzündlicher Haut und Akne

• 54,5 g Kaolin
• 20 g Grüne Tonerde
• 15 g Ananaspulver sprühgetrocknet
• 10 g Honigpulver
• 0,5 g Allantoin

Kaolin wird hier aufgrund ihrer milde vor allem als Grundlage eingesetzt. Sie ist frei von Eisen und von allen Mineralerden die Reinste. Grüne Tonerde ist in der Lage Stoffe aus der Haut zu binden und wirkt daher vor allem entfettend. Zudem ist sie reich an Mineralstoffen. Das Ananaspulver soll einen enzymatischen Peelingeffekt verleihen und die Haut glatt und sanft machen. Honig wird als natürlicher Feuchtigkeitsspender eingesetzt. Allantoin ist als glättend, reizlindernd und heilend bekannt und auch in der kosmetischen Industrie beliebt als Zusatz in Aknecremes.

Gesichtsmasken selber machen bei fettiger Haut und Mischhaut

• 54,5 g Kaolin
• 10 g Grüne Tonerde
• 10 g Gelbe Tonerde
• 5 g Ananaspulver sprühgetrocknet
• 10 g Papayapulver
• 10 g Honigpulver

Die gelbe Tonerde ist vitalisierend und kräftigt die Haut. Sprühgetrocknetes Papayapulver soll verjüngende Eigenschaften aufweisen und bewirkt eine sanfte Straffung der Haut.

Gesichtsmasken selber machen – so geht`s

Nehmt euch eine saubere und desinfizierte Schale zur Hand und wiegt alle Bestandteile ab. Vermischt die Zutaten nun einfach sorgfältig. Zur Aufbewahrung der Maske eignet sich ein vorher desinfizierter Tiegel.
Die Fruchtpulver bekommt ihr bei Gracefruit oder auch bei Dragonspice:

Dragonspice Naturwaren – Kräuter, Harze, Öle qualitativ hochwertig!

8 Trackbacks & Pingbacks

  1. Gesichtsmasken selber machen - normale Haut und Mischhaut | Naturseife und Kosmetik selber machen
  2. Peeling selber machen - Das Zuckerpeeling | Naturseife und Kosmetik selber machen
  3. Seifenrezept: Gurkenseife mit Joghurt selber machen | Naturseife und Kosmetik selber machen
  4. Peeling selber machen - das Zitronenpeeling | Naturseife und Kosmetik selber machen
  5. Heilerde - Naturprodukt mit vielfältiger Nutzungsweise | Naturseife und Kosmetik selber machen
  6. Die verschiedenen Tonerden in der Kosmetik und in Seifen | Naturseife und Kosmetik selber machen
  7. Küchenkosmetik: Peeling selber machen mit Äpfeln | Naturseife und Kosmetik selber machen
  8. Gesichtsmasken selber machen - Pflege aus der Küche | Naturseife und Kosmetik selber machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





*