Orange – Ätherisches Öl

Ätherisches Orangenöl in der Kosmetik

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Orange (Citrus sinensis); Auch die Orange, eigentlich aus China stammend, ist mittlerweile auf fast allen Kontinenten heimisch. Das Öl der Frucht wird durch Kaltpressung der Schale gewonnen und duftet nach der uns so vertrauten, süßen Orange.

Der Duft des Öls harmoniert mit Vanille, Zimt, Honig, der gesamten Weihnachtsbäckerei und noch vielen anderen. Auf die Seele hat der Duft eine beruhigende und entspannende Wirkung, ebenso wirkt das Öl auf Magen und Darm. Orangenöl wird nämlich bereits seit langer Zeit wirksam gegen Blähungen und Bauchkrämpfe eingesetzt. Kinder mögen ihn besonders gern. In der Duftlampe vernebelt sorgt das ätherische Öl der Orange für gute Laune und schafft Antrieb in dunklen Stunden.

Ätherisches Orangenöl in Naturseifen und anderen Kosmetikprodukten

Orangenöl in Pflegeprodukten eignet sich für fettige Haut und ist empfehlenswert bei Cellulite. In Seifen ist Orangenöl ebenfalls beliebt, jedoch leider nicht sehr beständig. Beim Seife selber machen sollte man das ätherische Orangenöl daher stets mit anderen, haltbareren Düften kombinieren. Sehr angenehm ist das Öl aber auch in erfrischenden, leichten Körperlotionen.

Was man sonst noch wissen sollte

Harmonie mit anderen Düften: Orangenöl kann mit vielen Düften kombiniert werden beispielsweise mit Zimt, Honig, Vanille, Anis, Muskatnuss, Neroli, Jasmin, Koriander, Patschuli, Ingwer und vielen weiteren.

Warnhinweise: Eine Verbindung mit Sonneneinstrahlung sollte auch hier vermieden werden.

Verwendung in der Hautpflege: Üblicherweise in leichten, sommerlichen Lotionen sowie in straffenden Körperpflegeprodukten.

Bitte stets den Artikel “Was man bei der Verwendung von ätherischen Ölen beachten sollte” lesen, bevor man eines der Öle verwendet!

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Petigrain – Ätherisches Öl | Naturseife und Kosmetik selber machen
  2. Seifenrezept: Pfefferminz-Seife selber machen | Naturseife und Kosmetik selber machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





*