Jasmin – Ätherisches Öl

Das ätherische Jasminöl in Seifen

Ätherisches Öl Jasmin
© racamani - Fotolia.com

Sinnlich duftend, betörend und etwas schwer ist das Öl der weißen Jasminblüten. Als Herznote ist ätherisches Jasminöl ein oft eingesetztes Öl in der Parfumindustrie, kann aber auch in selbst gemachten Seifen und anderen Produkten Verwendung finden.

Ätherisches Jasminöl

Das Öl der Jasminblüte gehört zu den teureren seiner Art, weil es einer Unmenge an Blüten bedarf, um es herzustellen. Es wird durch Alkoholextraktion oder Enfleurage gewonnen. Der Duft der ursprünglich in Asien beheimateten Pflanze ist unverwechselbar: süß, schwer und blumig, manchmal auch betörend und sinnlich. Das ätherisches Öl der Jasmin findet in der Aromatherapie und der Kosmetik reichlich Anwendung, gilt als ausgleichend und beruhigend und kann unsere Fantasie beflügeln. Jasmin ist eines der bekanntesten und am meist verwendeten aphrodisierenden Öle und ist als unverzichtbare Zutat der Parfumindustrie bekannt. Besonders gerne wird das ätherische Öl aufgrund seiner entkrampfenden Eigenschaften außerdem bei Menstruationsbeschwerden und PMS verwendet.

Das Ätherische Öl der Jasmin in Kosmetik

Jasmin eignet sich besonders für trockene und empfindliche Haut. In Seifen Cremes, Bädern und Ölen verwendet, lässt es lästigen Juckreiz rasch abklingen und entspannt die Muskulatur. Es wirkt pflegend und lindert Hautentzündungen. Zudem soll Jasminöl sogar bei Hautproblemen wirksam sein, die psychosomatisch bedingte auftreten. Besonders wichtig ist Jasminöl aber für die Herstellung von Parfums, wo es als Herznote geschätzt ist.

Was man sonst noch wissen sollte

  • INCI: Jasminum Grandiflorum (Jasmine) Flower Extract, Benzyl Alcohol
  • Botanische Bezeichnung: Jasminum grandiflorum
  • Gewinnung: Lösungsmittelextraktion
  • Pflanzenteil: Aus den weißen Blüten
  • Duftnote: Herznote (wichtiges Öl für die Parfumindustrie)
  • Harmonie mit anderen Düften: Jasmin passt zu vielen anderen Düften. Sehr gut harmoniert es aber unter anderem mit Zimt, Kardamom sowie Zitrusdüften.
  • Warnhinweise: Jasminöl ist aufgrund seiner Gewinnungsmethode für den innerlichen Gebrauch ungeeignet.
  • Wirkung auf die Haut: das Öl von Jasmin soll hautberuhigende Eigenschaften haben.
  • Verwendung in der Hautpflege: In Massageöle und Badezusätzen wird es gerne wegen seiner aphrodisierenden Eigenschaften genutzt. In der Hautpflege verwendet man ätherisches Jasminöl vor allem bei trockener Haut.
  • Wirkung auf die Psyche: Gegen Stress und Erschöpfungen

Bitte stets den Artikel “Was man bei der Verwendung von ätherischen Ölen beachten sollte” lesen, bevor man eines der Öle verwendet!

 

Rohstoffe und Zutaten für deine selbst gemachte Kosmetik und DIY Seifen

Ich empfehle immer gerne den

–> Klick direkt zum Shop: Online Shop Dragonspice für Seifensieder und Kosmetikrührer.

Hier erfolgt der Versand schnell, die Auswahl an Fetten, Ölen, Wachsen, ätherischen Ölen, Parfumölen, Kosmetikrohstoffen und Zubehör ist riesig und der Service ist zuverlässig.

**Hinweise zu Partnerlinks

**Partnerlinks und ggf. angegebene Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und ggf. zzgl. Versandkosten. Aktuelle Preise und Verfügbarkeit sind bitte direkt über den Verkäufer einzuholen.

Die mit Sternchen (**) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, unterstützt du aktiv naturseife-und-kosmetik.de – denn ich bekomme von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis dabei nicht!!

Zu Amazon Empfehlungen: Partner Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Cover_HauptBook

Du möchtest Seifen selbst herstellen? Dann lade dir noch heute das ebook "Kreative Seifen einfach selber machen" Klick herunter, um direkt beginnen zu können.