Ylang-Ylang – Ätherisches Öl

Ylang-Ylang - das ätherische Öl in Naturseifen und Cremes

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Ylang-Ylang

Cananga odorata

Der Name bedeutet übersetzt die Blume der Blumen und beschreibt damit deutlich die hervorstechendste Eigenschaft dieses Öls. Denn kaum ein anderes Öl hat einen derartYlang-ylang flower intensiven Blütenduft wie das Ylang-Ylang Öl. Gewonnen wird es mittels eines aufwendigen, vier-schrittigen Destillationsvorganges aus den Blüten des Baumes. Daher werden auch vier verschiedene Qualitäten des Öls angeboten (Ylang-Ylang 1 bis Ylang-Ylang extra). Der Duft des Ylang-Ylang Öles ist schwer, blumig, süß und betörend. In der Aromatherapie gilt er als herzstärkend, beruhigend, aphrodisierend, und glücklich machend. Er lindert Nervosität und Angstzustände.

Das ätherische Öl von Ylang-Ylang in der Hautpflege

Seine hautpflegende Wirkung kommt in Badezusätzen, Cremes und Seifen zur Geltung, wo es aufgrund seiner talgregulierenden Wirkung besonders für die fettige Haut geeignet ist. Ätherisches Ylang-Ylang Öl ist hautfreundlich und mild, kann daher auch bei anderen Hauttypen verwendet werden. Allerdings ist der Duft des Öls sehr intensiv und nicht jeder mag ihn. Bei hoher Dosierung kann es sogar zu Kopfschmerzen und Übelkeit kommen.

Was man sonst noch wissen sollte

Harmonie mit anderen Düften: Der Duft ist kombinierbar mit Grapefruit, Sandelholz, Jasmin, Neroli und allem, wonach einem gerade ist.

Warnhinweise: Bei zu hoher Dosierung können Kopfschmerzen und Übelkeit auftreten.

Verwendung in der Hautpflege: Bei fettiger Haut bestens geeignet.

Bitte stets den Artikel “Was man bei der Verwendung von ätherischen Ölen beachten sollte” lesen, bevor man eines der Öle verwendet!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*