Glühweingewürz selber machen (Mal was anderes als Naturseife und Kosmetik)

Zeit zum Aufwärmen: Gewürz für Glühwein selber machen

Dass Glühwein das beliebteste Heißgetränk auf deutschen Weihnachtsmärkten ist, wissen sicher die meisten. Doch sehr viele Menschen trinken das leckere Getränk aus Wein, Zucker und verschiedenen Gewürzen auch zu Hause – mich eingeschlossen 🙂 Daher dachte ich, man könnte ja mal eine Glühweingewürzmischung selber machen, statt den völlig überzuckerten Glühwein aus dem Supermarktregal zu kaufen. Außerdem ist eine selbst gemachte Glühweingewürz-Mischung auch eine nette Idee zum Verschenken. Dazu kann man dann noch ein oder zwei gute Flaschen Wein schenken. Die folgende Gewürzmischung wurde verkostet und für gut befunden 😉 Wer es nicht zu süß mag, kann auch erstmal weniger Zucker nehmen. Nachgesüßt werden kann ja anschließend immer noch.

Glühweingewürz selber machen – Rezeptvorschlag

In diesem Rezept für die Glühweingewürzmischung habe ich getrocknete Orangenschalen verwendet. Sehr gut schmeckte der Glühwein mit einem zusätzlichen kleinen Schuss Orangensaft. Es kann alternativ also auch direkt eine frische, unbehandelte Orange verwendet werden. Wenn die Glühweingewürzmischung verschenkt werden soll, könnt ihr entweder getrocknete Orangenschalen verwenden oder dem Geschenk einfach zwei Orangen beilegen. Diese sollten dann nur unbehandelt sein, denn die Schale bleibt dran. Wenn der Beschenkte möglichst wenig Arbeit haben soll, ist die getrocknete Orangenschale natürlich zu bevorzugen.

Glühweingewürzmischung – die Zutaten

Mischung ist ausreichend für 750 ml Rotwein (trocken)

Glühweingewürz Zutaten

 

  • 2 Sternanis
  • 1 ungehäufter EL getrocknete Orangenschalen
  • 25g Rohrzucker
  • 5 Nelken
  • 2 Pimentkörner
  • 3 Kardamomkapseln
  • 1,5 Zimtstangen
  • 1/2 Löffel Anis
  • 1 kleine Prise Muskat

Glühweingewürz selber machen – so wird es gemacht

  1. Sternanis, Nelken, Piment, Anis und Kardamom in einen Mörser geben und die Gewürze leicht aufbrechen. Es ist nicht nötig, die Gewürze fein zu mörsern, sie sollten lediglich etwas zerkleinert werden. Diese Mischung wird nun in einen Teebeutel gefüllt.
  2. Rotwein in einen Topf füllen und leicht erhitzen. Der Wein sollte nicht kochen!
  3. Nun den Rohrzucker in den Wein geben und lösen lassen. Anschließend wird die Prise Muskat eingerührt und die Zimtstangen zugegeben.
  4. Den Teebeutel mit den Gewürzen könnt ihr jetzt einfach in den Topf legen, die Temperatur dann runterregeln und den Glühwein 20 bis 30 Minuten ziehen lassen.
  5. Auf Wunsch kann jetzt noch etwas nachgezuckert werden.

Glühweingewürz zum Verschenken

Wer Freunden, Verwandten und bekannten eine Freude machen möchte, schenkt die Gewürzmischung in der kalten Jahreszeit zusammen mit einer schönen Flasche Rot- oder Weißwein. Welche Weinsorte ihr verwendet, ist Geschmackssache. Ihr könnt die Mischung in ein dekoratives Glas oder eine Dose füllen oder auch Zellophanbeutel verwenden. Schöner sieht es dann natürlich aus, wenn die Gewürze im Mörser wirklich nur zerstoßen werden und nicht zu fein gemahlen sind. Besonders beim Kardamom ist es aber wichtig, dass dieser zumindest aufgestoßen wird, denn so können sich die ätherischen Öle des Kardamoms besser lösen und ausbreiten.

Passende Produkte zum Selbermachen von Glühweingewürz

Seife selber machen – so geht es!

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr). Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook: Kreative Seifen einfach selber machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*

banner