Bunte Topfmarmorierung

Seife selber machen und in bunten Farben marmorieren

Die Topfmarmorierung ist eine der einfachsten Techniken, Seifen zu marmorieren. Dabei wird einfach die Grundfarbe der Seife im Topf belassen und ein, zwei oder mehrere etwa gleichgroße Teile des Seifenleims abgenommen. Diese färbt man dann in den gewünschten Farben ein und gibt die Farben wieder zurück in den Topf. Der Trick ist, dass die Seifenmasse im Topf nun nicht mehr stark vermischt wird. Stattdessen fährt man einmal mit einem Löffel oder mit dem Stiel eines Kochlöffels durch den gesamten Seifenleim. Wie genau eine Seife im Topf marmoriert werden kann, zeige ich euch jetzt:

Seife selber machen, im Topf marmorieren

Schwierigkeitsgrad: einfach

Form: Einfache Blockform oder Silikon-Einzelformen

Rührzubehör: Weitere Behälter zum Anrühren der Farben

Seifenrezept: 250g Babassuöl, 110g Sheabutter, 250g Olivenöl, 200g Macadamianussöl, 150g Rapsöl, 40g Rizinusöl, 135g NaOH, 310g destilliertes Wasser kalt – oder ein anderes Seifenrezept nach Wunsch

Färbung: Je nach gewünschter Färbung, Seifenfarbe nach Wahl. Ich habe bei beiden Seifen, die auf dem Bild zu sehen sind, flüssige Seifenfarbe von Gracefruit verwendet. Für die bunte Topfmarmorierung verwende ich mindestens drei Farben.

Achtung: Diese Anleitung richtet sich an alle, die bereits mindestens einmal natürliche Seifen hergestellt haben und sich mit der Materie auskennen. Beachtet bitte stets die Sicherheitshinweise. Sofern bisher keine Erfahrung über die Seifenherstellung vorhanden ist, erfahrt ihr hier mehr. Auch das ebook kann hilfreich sein.

Tipp: Sämtliche Fette und Öle, ätherische Öle und Farben kannst du günstig in diesem Kosmetikshop erwerben: Dragonspice Naturwaren – Kräuter, Harze, Öle qualitativ hochwertig!

Seifenherstellung unter Beachtung der Sicherheitsregeln:

Bunte Seifen selber machen – So wird es gemacht

1. Die Fette werden wie gewohnt geschmolzen und mit den Ölen vermischt. Auch die Lauge stellen wir genauso her, wie wir es von anderen Seifenrezepten kennen. Lasst Öle/Fette und Lauge gut abkühlen, bis diese eine Temperatur von etwa 30°C erreicht haben.

‚2. Teilt den Seifenleim auf: die Grundfarbe verbleibt im Topf, die übrigen Farben verteilt bitte gleichmäßig auf weitere Behälter und färbt den Leim in jedem Behälter in der Wunschfarbe ein. Bei der Seife rechts im Bild habe ich die Lauge mit einem Teelöffel Titandioxid versehen und die Grundmasse somit weiß eingefärbt. Etwa die Hälfte der weißen Grundmasse blieb im Topf.

3. Die übrige Hälfte Seifenleim habe ich gleichmäßig auf vier Behälter verteilt. Eingefärbt wurde diese in grün, gelb, rot und blau.

ƒ4. Die gefärbten Teile werden nun punktuell zurück in den Topf zur Grundmasse gegeben. Fahrt im Anschluss einmal mit einem Spatel durch die vier Farben:

Seife im Topf marmorierenWichtig ist, dass wirklich nur einmal durchgefahren wird. Sonst vermischen sich die Farben zu stark und der Marmoriereffekt wäre nicht mehr so ausgeprägt vorhanden. Beim anschließenden Einfüllen des gesamten Seifenleims in die Seifenform vermischen sich die Farben von selbst derart, dass der gewünschte Marmoriereffekt entsteht. Achtet außerdem unbedingt darauf, dass der Seifenleim nicht flüssig ist. Auch zu fest darf er nicht sein. Der Seifenleim muss so fest sein, dass die Farben nicht ineinanderlaufen, darf jedoch auch nicht so dick sein, dass ihr ihn in die Form spachteln müsst.

Diese Marmorierung ist sehr einfach herzustellen, schafft aber wirklich tolle Ergebnisse. Sie sieht sowohl bei Einzelförmchen als auch in vom Block geschnittenen Seifenstücken toll aus.

topfmarmorierung bunt (640x503)

Seife selber machen – so geht es!

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr). Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook: Kreative Seifen einfach selber machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*

banner