Macadamianussöl in Naturseife und Kosmetik

Das Macadamianussöl beim Seife selber machen und in Cremes

INCI: Macadamia Ternifolia Seed Oil

Von den zehn Arten der Macadamianüsse finden zwei Arten der Nüsse Verwendung. Diese sind die Macadamia ternifolia, welche eine vergleichsweise dünne Schale besitzen und dadurch auch geröstet werden können. Und weiterhin die Macadamia tetraphylla mit einer sehr rauen Haut. Diese Art ist daher nicht für eine Röstung geeignet. Alle anderen Arten sind sehr bitter und wirtschaftlich nicht genutzt. Ursprünglich stammen diese Pflanzen aus Ostaustralien. Wegen der gesunden Inhaltsstoffe wird die Pflanze inzwischen in vielen Ländern kultiviert. Neben Australien ist heute Hawaii der größte Produzent aber auch in Neuseeland, Brasilien, Südafrika und vielen weiteren Ländern werden Macadamianüsse angebaut.

Macadamianussöl in der Kosmetik

Neben den gesunden Eigenschaften in der Küche findet das aus den Nüssen gepresste Öl in der Kosmetik ein großes Einsatzspektrum. Die Nüsse selbst und das aus ihnen gewonnene Öl besitzen einen hohen Anteil an Palmitoleinsäure. Diese meist nur in tierischen Fetten vorkommende Säure haben außerdem nur Avocados, Avellanas und Sanddornfrüchte. Diese Säure gehört zu den ungesättigten Omega 9 Fettsäuren und verbessert die Penetrationsfähigkeit (das Einziehvermögen) von Fetten in die Haut. Es wird besonders bei trockener, spröder und rissiger Haut verwendet, aber auch in der Haarpflege. Auf der Haut wirkt Macadamiaöl nachhaltig straffend und regenerierend. Zudem besitzt es einen natürlichen Lichtschutzfaktor immerhin vergleichbar von LSF 4 bis 5.

Macadamianussöl in Naturseifen

MacadamianussölDas helle und recht dünnflüssige Macadamianussöl gehört nicht zu den preiswertesten Ölen. Es findet daher überwiegend in luxuriösen Naturseifen Verwendung. Da es regenerierend, fettend sowie feuchtigkeitsspendend wirkt, kann Macadamianussöl sehr gut in Seifen für trockene und beanspruchte Haut verwendet werden. Auch reife Haut freut sich über eine Extraportion des Öls. Macadamianussöl kann, je nach gewünschter Preislage der Seife, als Basis- oder Überfettungsöl eingesetzt werden. Dabei sind Einsatzkonzentrationen bis zu 30% denkbar.

Reine Macadamianussölseife

Eine Macadmainussölseife kann von ihrer Festigkeit her und auch von der Schaumbildung mit einer Olivenölseife verglichen werden. Die Seifen, die mit 100% Macadamianussöl gesiedet werden, sind fest, ebenmäßig und von angenehmem Griff. Die Schaumbildung ist mäßig, der Duft recht neutral und die Seife ist hell. Das Hautgefühl nach der Reinigung ist angenehm und pflegend. Lediglich der Preis dürfte beim Sieden einer reinen Macadamianussölseife etwas abschreckend wirken.

Seife selber machen – so geht es!

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr). Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook: Kreative Seifen einfach selber machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*

banner