Salzseifen und Soleseifen – Naturseife mit Salz sieden

Naturseifen mit Salz

Seife selber machen – so geht’s

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr).

Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook:

Kreative Seifen einfach selber machen

Salz- und Soleseifen sind sehr beliebt, da sie bei einer Vielzahl von Hautproblemen eingesetzt werden können. Wer beispielsweise mit unreiner Haut oder Akne zu kämpfen hat, kann von der Verwendung einer Salz- oder Soleseife profitieren. Aber auch bei trockener und empfindlicher Haut sowie bei Neurodermitis werden diese Seifen empfohlen. Viele Menschen und auch erfahrene Sieder sind anfangs oft skeptisch, was die positiven Eigenschaften der Naturseifen mit Salz betrifft. Die Meisten lassen sich aber schnell überzeugen und möchte die selbst gemachte Salzseife bald nicht mehr missen.

Was muss beachtet werden?

Allgemein bewirkt Salz, dass die Seife sehr hart wird. Aus diesem Grund sollte Salzseife mit einem hohen Salzanteil am besten in Einzelformen gegossen werden. Ein Seifenblock würde beim Schneiden zersplittern und man könnte keine ansehnlichen oder handlichen Stücke schneiden. Idealerweise verwendet man dafür praktische Silikonformen, da man die einzelnen Seifen dann sehr leicht aus der Form lösen kann. So brechen und bröseln sie nicht und können in einem Stück ausgeformt werden.

Salzseifen schäumen wenig bis gar nicht. Aus diesem Grund sollte das Rezept immer viele Schaumfette und Schaum stabilisierende Bestandteile enthalten. Bewährt haben sich unter anderem Rizinusöl und auch Lanolin, was Wollwachs der Schafe. Gut ist auch eine Portion Zucker oder Honig, die den Schaum ebenfalls unterstützen. Auch die Mischverseifung mit NaOH/KOH ist für Salzseifen ideal, da hierbei mehr Schaum entsteht.

Salz- oder Soleseife – welche soll es sein?

NaturseifenWenn ich Salzseife mache, dann meistens eine Soleseife. Hierfür wird dem Wasser soviel Salz zugegeben, wie es aufnehmen kann. Fällt Salz aus, ist die Lösung gesättigt. Dies ist bei ca. 25g Salz auf 100g, also etwa einem Viertel Salz, der Fall. Bei Salzseifen ist das anders, denn hier gibt man das Salz direkt in den angedickten Seifenleim. Man verwendet für Salzseifen meist sehr viel mehr Salz, nämlich ab etwa 30% bezogen auf die Fettmenge. Häufig wird aber weitaus mehr Salz verwendet (100 bis 300%). Der Unterschied ist der, dass Soleseifen eine glatte Struktur und keine sichtbaren Salzkristalle haben. Dies ist bei Salzseifen nicht der Fall. Salzseifen, aber auch Soleseifen entwickeln sehr wenig bis gar keinen Schaum und sind zudem sehr hart. Besonders bei Salzseifen mit hohen Salzanteilen sollte man keine Seifenblockformen verwenden. Denn wenn die Seife ausgeformt wird, kann man sie meistens nicht mehr schneiden ohne das die auseinanderfällt und bröckelt. Idealerweise nutzt man also Einzelförmchen für die Herstellung von Salz- und Soleseifen.

Um euch den Einstieg ins Sieden von Salzseifen und Soleseifen etwas zu erleichtern, stelle ich in den nächsten Tagen jeweils ein Tutorial zur Verfügung. Also schaut am besten bald wieder rein oder besucht mich auf meiner Facebook-Seite!

2 Kommentare zu Salzseifen und Soleseifen – Naturseife mit Salz sieden

  1. Narmora // 2013 um 12:24 am // Antworten

    hallo
    Ich bin neuling im Seifenmachen suche aber ein Rezept für unreine Haut. Hier hab ich jetzt das Salzseifen gefunden. Sie schreiben da das sie auf Facbook ein rezept veröffentlichen werden. Ich bin nicht auf Facbook würde das Rezept aber gerne haben. Wär es möglich es mir zu Schicken. Das wär echt nett.
    danke im voraus
    Namora

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Naturseife bei Neurodermitis | Naturseife und Kosmetik selber machen
  2. Salzseife bei Pickeln und Neurodermitis | Naturseife und Kosmetik selber machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





*