Seifenrezept: Naturseife Früchtetraum

Fruchtige Naturseife herstellen

Die Naturseife Früchtetraum ist mit dem PÖ Love Spell von Gracefruit beduftet. Wie ich gesehen habe, heißt der Duft inzwischen anders, nämlich „Love Potion„. Er duftet fruchtig-frisch, jedoch nicht aufdringlich nach Pfirsichen, Äpfeln, Birnen Mandarinen, Beeren und einem Hauch Moschus. Das PÖ ließ sich immer gut verarbeiten, dunkelte in der Naturseife nicht nach und auch der Seifenleim dickte nicht schnell an.

Ich habe diese Naturseife mit einer Extra-Portion Sheabutter gerührt, wodurch sie sehr angenehm und pflegend geworden ist. Als Seifenform verwende ich immer Silikonformen in schöner Blütenform. Die Stücke wiegen dann etwa 120g und sind von der Größe her nahezu perfekt.

Seife selber machen – das Seifenrezept Naturseife Früchtetraum

Seife selber machen – so geht’s

Wer sich mit dem selber machen von Naturseifen bisher nicht beschäftigt hat, dem empfehle ich, sich vor dem Rühren eines Seifenrezepts in die Materie einzulesen. Wenn ihr euch für meinen Newsletter registriert, erfahrt ihr, wann mein E-Book zur Seifenherstellung erscheint, und nehmt außerdem an der Verlosung des E-Books zum Seife selber machen teil.

Und so wird die Naturseife „Früchtetraum“ hergestellt:

  1. Wie immer ist es zu empfehlen, das destillierte Wasser einen Tag vor der Seifenherstellung in handlichen Eiswürfelformen einzufrieren. Ihr habt dabei den Vorteil, dass die Lauge nicht so stark erhitzt. Sie dampft somit kaum und kühlt auch schneller ab. Dies ist jedoch nur eine Empfehlung, ihr könnt das destillierte Wasser alternativ auch gut kühlen und dann zum Anrühren der Lauge verwenden.
  2. Zuerst werden Babassuöl und Kokosöl im Topf abgewogen und bei geringer Hitze geschmolzen. Anschließend den Topf von der Platte nehmen und die Sheabutter in den heißen Fetten schmelzen. Zum Schluss kommen die übrigen Öle hinzu.
  3. Den Topf beiseitestellen und die Fett/Öl-Mischung abkühlen lassen.
  4. In der Zwischenzeit wird die Lauge hergestellt. Denk immer daran: erst das Wasser dann die Lauge! Nie umgekehrt. Öffnet bei der Herstellung der Lauge das Fenster und arbeitet idealerweise mit dem Laugenbehälter in der Spüle. So können etwaige Laugenspritzer oder verschüttete NaOH-Kristalle problemlos entfernt werden. Die angerührte Lauge muss anschließend ebenfalls abkühlen.
  5. Jetzt habt ihr ausreichend Zeit, die Seifenformen bereitzustellen, das PÖ abzuwiegen und die Farbstofflösung vorzubereiten. Gebt dafür eine kleine! Messerspritze Blütenorange in etwa 10ml Wasser. Der Farbstoff ist sehr intensiv, sodass ihr später wahrscheinlich nicht die gesamte Lösung verwenden müsst.
  6. Nach der Abkühlzeit wird die Lauge wie immer zu den Fetten in den Topf gegeben. Sobald ihr mittels Stabmixer das Puddingstadium erlangt habt, könnt ihr sowohl den Farbstoff als auch das PÖ zugeben und alles nochmals gut vermischen.
  7. Nach dem Einformen sollten die Einzelförmchen sehr gut isoliert werden, da die Gelphase in den kleinen Seifenformen nur schwer vorangeht. Ihr könnt die Förmchen auch für 2 bis 3 Stunden bei etwa 50°C in den Backofen stellen und so die Gelphase anschubsen.
  8. Nach dem Ausformen am folgenden Tag muss die Seife nochmals 4 bis 6 Wochen reifen.

Ich habe noch einige andere Seifenrezepte veröffentlicht. Wie wäre es beispielsweise mit dem Selbermachen einer pflegenden Kakaoseife? Wer fruchtige Düfte mag, kann sich auch an der Birnenseife probieren.

Früchtetraum_1

Seife selber machen – so geht es!

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr). Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook: Kreative Seifen einfach selber machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*

banner