Wie man die NaOH-Menge für die Seifenherstellung berechnet

Seife selber machen - NaOH

NaOH Menge Seifenherstellung
Selbst gemachte Seifen

Die NaOH Menge Seifenherstellung richtig berechnen? Um eine milde Seife herzustellen, musst du unbedingt die NaOH Menge richtig berechnen. Wir brauchen genügend NaOH, um eine nahezu vollständige Verseifung aller Fette und Öle zu erreichen. Dabei ist es aber ratsam, einen gewissen Teil der Fette unverseift zu lassen, damit die Seife pflegender und milder wird.

Du willst wissen, wie du die NaOH Menge Seifenherstellung richtig berechnest und wie du dabei den Laugenunterschuss beziehungsweise die Überfettung berücksichtigst? Dann findest du hier eine Beschreibung dazu:

NaOH Menge Seifenherstellung

Die richtige NaOH Menge ist für die Seifenherstellung wichtig. Denn durch das NaOH werden die Fette, Öle und Wachse deines Seifenrezepts erst verseift. Dabei besitzt jedes Fett, Öl und Wachs eine Verseifungszahl. Anhand dieser Zahl lässt sich errechnen, wie viel NaOH benötigt wird, um das jeweilige Fett, Öl oder Wachs komplett zu verseifen. Das NaOH wird dabei aber nicht pur zu den Fetten gegeben, sondern in einer Flüssigkeit gelöst. Das ist dann unsere Lauge, die wir für die Seifenherstellung brauchen.

Ich habe im NaOH-Artikel schon erklärt was NaOH eigentlich ist und worauf bei der Verwendung geachtet werden muss. Dazu möchte ich hier gerne noch mal auf die Sicherheitshinweise verweisen, die ja für den sicheren Umgang mit NaOH und der Lauge wichtig sind. Hier findest du diese Sicherheitshinweise und im Artikel Lauge herstellen erkläre ich, wie die Lauge sicher und einfach angerührt werden kann.

Wie ist das denn jetzt mit NaOH, Lauge und Fetten?

Um Fette, Öle und Wachse mit der Natronlauge (also NaOH und Wasser) zu verseifen, muss hierfür die erforderliche Menge an NaOH berechnet werden. Jedes Fett und jedes Öl besitzt eine eigene Verseifungszahl, die angibt, wie viel NaOH (oder KOH) nötig ist, um das jeweilige Fett oder Öl komplett zu verseifen.

Kokosfett hat zum Beispiel eine Verseifungszahl von 0,1850 (für NaOH).

Möchte man nun also 1000 Gramm Kokosfett mit Hilfe von NaOH vollständig verseifen, benötigt man 1000 x 0,186 = 186 g. In diesem Fall würden wir also 186 g der NaOH Plättchen abwiegen, diese Menge in etwa 550g kaltes Wasser (etwa 2 bis 3 x der NaOH-Menge) rieseln lassen und die dann entstandene Natronlauge zu den abgewogenen 1000 Gramm Kokosfett geben. Als Ergebnis würden wir eine reine Kokosölseife erhalten, die allerdings mit keinem Gramm überfettet und somit auch nur wenig pflegend wäre.

An dem genannten Beispiel fehlt also ein Berechnungsschritt, um eine wirklich pflegende Seife herstellen zu können: der Grad der Überfettung. Ein gewisser unverseifter Anteil Fette, meist etwa 3-10 %, ist gewünscht.

Der Fettüberschuss hat verschiedene Vorteile:

  1. Der Überschuss dient als Überfettungsmittel, um den Seifen pflegende Eigenschaften zu verleihen und den Säureschutzmantel der Haut zu schonen.
  2. Der Überschuss dient als Sicherheitsfaktor, um Rechenfehler auszugleichen und somit zu verhindern, dass die Seife zu viel Lauge enthält und somit zu scharf wird.

Produkte Werbepartner**

Natriumhydroxid, Ätznatron, NaOH, kaustisches Soda | 1kg Perlen,...
  • Bezeichnungen: Natriumhydroxid, Ätznatron, NaOH, kaustisches...
  • Makroperlen vs. Mikroperlen: Die angebotenen Makroperlen sind in...
Dräger Schutzbrille X-pect 8520 | Beschlagfreie Vollsichtbrille...
  • Hoher Tragekomfort und fester Halt (auch als Überbrille) ohne...
  • Optimaler Augenschutz mit 99,9 % UV Schutz, beste optische Klasse...
1200 ML Rechteck seifenformen silikon Handmade Werkzeug für...
  • Seifenformen silikon rechteckig Perfektes DIY-Werkzeug für...
  • Der Liner der Form verwendet lebensmittelgeeignetes...

Beachten sollte man generell Folgendes: Wird zu viel Lauge verwendet, als zur Verseifung der Öle nötig ist, wird die Seife sehr scharf und ist somit auch nicht gut für die Haut. Wird jedoch viel zu wenig Natronlauge verwendet, kann die Seife schneller ranzig werden, sie ist meist weich und schmierig und schäumt schlecht.

Es ist also wichtig, die Laugenmenge genau zu berechnen. Besser ist es daher, die Berechnung auch zweimal durchzuführen oder eine andere Person nachrechnen zu lassen. Wem die aufwendige Rechnerei nicht zusagt, der kann auch einfach den Seifenrechner nutzen:

Und noch viele weitere wichtige Informationen zur Seifenherstellung bekommst du im ebook: Du möchtest mehr zum Thema Seifenherstellung lesen? Dann lade dir jetzt das naturseife-und-kosmetik.de ebook runter: Es kostet 9,95 Euro und kann hier schnell und einfach bestellt werden.

NaOH Menge Seifenherstellung – So berechnet man den Überfettungs-Anteil der Naturseife

Soviel nun also zum Hintergrund der Überfettung. Jetzt erfährst du aber, wie die Berechnung mit Überfettungsanteil vorgenommen werden kann. Eine Tabelle mit Verseifungszahlen für NaOH und KOH findest du zum Download auf Naturseife-und-Kosmetik.de/Anleitungen.

Und hier nun ein einfaches Rechenbeispiel: Wir möchten eine feste Seife herstellen, die sowohl 500 g Kokosöl als auch 500 g Kakaobutter enthalten soll. Da wir eine sehr pflegende, rückfettende Seife wünschen, wählen wir einen Überfettungsanteil von 8 %.

Was tun wir nun also zuerst? Richtig, wir nehmen die Verseifungszahlen-Tabelle zur Hand und suchen uns die NaOH-Verseifungszahlen (denn NaOH ergibt feste Seifen) von Kokosfett und Kakaobutter heraus. Da die Fette, Öle und Wachse natürliche Produkte sind, unterliegen diese Zahlen Schwankungen. In der Tabelle habe ich daher Mittelwerte berechnet. Die Verseifungszahl (Mittelwert) von Kokosöl liegt also bei etwa 0,1830, diejenige von Kakaobutter bei 0,1380.

Nun müssen wir für die NaOH Menge Seifenherstellung folgende Berechnung vornehmen:

500 g Kokosöl x 0,183 = 91,5 g NaOH 500 g Kakaobutter x 0,137 = 69 g NaOH

Um beide Fette vollständig zu verseifen, würden wir also insgesamt 160,5 g NaOH benötigen. Da wir aber eine pflegende Seife haben möchten, die einen unverseiften Fettüberschuss von 8 % enthält, rechnen wir wie folgt weiter:

(91,5 g NaOH + 69 g NaOH) – 12,84 g NaOH = 147,66 g NaOH

Somit benötigen wir also nur noch 147,66 g NaOH, um einen Großteil der Fette zu verseifen und einen pflegenden Fettüberschuss von 8 % zu erhalten. Diese Seife wäre also mit 8 % überfettet.

Die errechnete NaOH-Menge wird nun in das kalte Wasser (Faustregel etwa 2-3x soviel wie die NaOH-Menge) rieseln gelassen, um eine Natronlauge herzustellen. Diese Laugen geben wir später zu den Fetten und emulgieren das Ganze zur Seifenmasse.

Die Berechnung von NaOH oder KOH ist nicht schwierig, jedoch sehr zeitaufwendig. Je mehr Fette, Öle und Wachse in einem Seifenrezept verwendet werden, desto mehr Zeit muss also für die Berechnung eingeplant werden. Es ist zudem sinnvoll, mindestens einmal nachzurechnen, um Rechenfehler aufdecken zu können.

Damit du es einfacher hast, habe ich einen praktischen  Seifenrechner erstellt. In diesem Rechner sind 70 Fette und Öle hinterlegt und du kannst damit die Berechnung innerhalb von Sekunden vornehmen. Zudem kann der Seifenrechner auch die Mischverseifung berechen. Also die Berechnung von einer Mischung KOH/NaOH vornehmen.

Hier geht es direkt zum Seifenrechner!

Letzte Aktualisierung am 9.04.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Rohstoffe und Zutaten für deine selbst gemachte Kosmetik und DIY Seifen

Ich empfehle immer gerne den

–> Klick direkt zum Shop: Online Shop Dragonspice für Seifensieder und Kosmetikrührer.

Hier erfolgt der Versand schnell, die Auswahl an Fetten, Ölen, Wachsen, ätherischen Ölen, Parfumölen, Kosmetikrohstoffen und Zubehör ist riesig und der Service ist zuverlässig.

Seifen ganz einfach selber machen

Mit dem ebook von naturseife-und-kosmetik erfährst du, wie du Seifen ganz einfach selbst herstellen kannst:

Ganz toll ist auch der Shop von wesentlich. Dort gibt es natürlich Pflanzenöle, Sheabutter, Wachse, Kakaobutter, jede Menge ätherische Öle und vieles mehr:

**Hinweise zu Partnerlinks

**Partnerlinks und ggf. angegebene Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und ggf. zzgl. Versandkosten. Aktuelle Preise und Verfügbarkeit sind bitte direkt über den Verkäufer einzuholen.

Die mit Sternchen (**) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, unterstützt du aktiv naturseife-und-kosmetik.de – denn ich bekomme von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis dabei nicht!!

Zu Amazon Empfehlungen: Partner Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2 Kommentare

  1. Danke für den Artikel, der sehr verständlich geschrieben ist.
    Eine Frage hätte ich aber: Woraus ergeben sich die 12,84g NaOH?

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Die Naturseife ausformen | Naturseife und Kosmetik selber machen
  2. Säfte beim Seife selber machen | Naturseife und Kosmetik selber machen

Kommentare sind deaktiviert.