Seife im Zebra-Look selber machen – DIY-Zebraseife

Seife einfach selbst herstellen

Sie sieht toll aus und ist ganz einfach selbst gemacht: Die Seife im Zebra-Look. Ohne aufwendiges Equipment könnt ihr eine solche Zebraseife mithilfe eines Pappkartons selber machen. Natürlich müsst ihr euch nicht am vorgestellten Seifenrezept orientieren, sondern könnt euch selbst ein Rezept überlegen. Achtet nur darauf, dass der Seifenleim nicht zu schnell andickt. Ansonsten könnte es beim Marmorieren zu Probleme kommen. Auch Farben und Düfte für die Seife können natürlich ganz nach Belieben gewählt werden. Wie genau die Seife selbst gemacht wird, erfahrt ihr jetzt:

Achtung: Seife bitte immer unter Beachtung der Sicherheitshinweise herstellen!

Schwierigkeitsgrad: mittel

Form: Normale Blockform

Rührzubehör: 2 zusätzliche Behälter, ein Bogen Pappe, der genau in die Länge der Blockform passt (siehe Foto)

Rezept: 300g Olivenöl, 250g Kokosöl, 150g Rapsöl, 100g Babassuöl, 100g Reiskeimöl, 100g Mandelöl, 140g NaOH, 310g kaltes destilliertes Wasser oder ein anderes Seifenrezept nach Wunsch

Färbung: 1 gehäufter Teelöffel Titandioxid in die Lauge, Gracefruit Seifenfarbe in grün und weiß sowie 1,5 Teelöffel Pflanzenkohle und ein Teelöffel Glycerin

Duft: Nach Wunsch

Seife selbst machen – So wird es gemacht

1. Bereitet zuerst alles vor: Schneidet einen Pappstreifen aus, der genau in die Länge der Seifenform passt. Es kann einfach normale Pappe von einem Pappkarton verwendet werden. Damit der Seifenleim besser herunterfließen kann, bietet es sich an, die Pappe anschließend mit Paketkleber zu umwickeln. Das ist aber nicht zwingend notwenig.

Pappe zuschneiden und bereitlegen

Pappe zuschneiden und bereitlegen

‚2. Wiegt den Duft ab, den ihr für die Seife ausgewählt habt, und stellt die beiden Behälter zum Anrühren der Farben sowie die Farben selbst bereit. Im Anschluss kann bereits damit begonnen werden, die Lauge herzustellen und die Fette abzuwiegen. Bitte denkt dabei immer an die Sicherheitsregeln, die für das Seife selber machen gelten.

ƒ3.  Jetzt kann es schon losgehen: Seifenleim wie gewohnt herstellen. Bitte nur kurz durchrühren, sodass der Seifenleim nur ganz leicht angedickt ist, wenn zweimal etwa 1/4 des Seifenleims abgenommen und diese jeweils in einen separaten Behälter überführt werden.

„4. Färbt den Seifenleim im Topf grün ein und die beiden anderen Teile schwarz und weiß (oder verwendet auf Wunsch andere Farben). Es kann jetzt nochmals der Stabmixer zur Hand genommen werden, um die Farben gleichmäßig zu verteilen. Wenn jetzt ein Teelöffel Glycerin zum schwarz gefärbten Seifenleim geben wird, erhält dieser eine ähnliche Konsistenz wie die beiden anderen Teile.

…5. Jetzt wird damit begonnen, etwa die Hälfte des grün gefärbten Seifenleims in die Seifenform zu füllen.

†6. Nehmt dann den gebastelten Pappstreifen zur Hand und haltet diesen schräg in die Seifenform. Über den Pappstreifen nun abwechseln eine kleine Portion des weißen und eine Portion des schwarzen Seifenleims laufen lassen.

‡7. Nachdem sowohl der weiße als auch der schwarze Teil des Seifenleims fast vollständig verarbeitet wurde, wird die Pappe vorsichtig herausgenommen und die restliche Seifenmasse, die ggf. noch an der Pappe haftet, mit einem Spatel abgestriffen.

Restlichen Seifenleim abstreifen

Restlichen Seifenleim abstreifen

ˆ8. Legt die Pappe an die Seite und gießt dann den restlichen grünen Seifenleim in die Seifenform. Beachtet dabei Folgendes: Der grüne Seifenleim würde zu tief eintauchen, wenn man ihn einfach in die Form gießen würde. Gießt ihn daher langsam und vorsichtig über einen Spatel in die Seifenform.

zebra 012

‰9. Verteilt den restlichen schwarzen und / oder weißen Seifenleim auf Wunsch auf dem grünen Teil und swirlt diesen mit einem Schaschlikspieß durch.

Was nach dem Seife selber machen gilt

Wie bei jeder anderen selbst gemachten Seife auch, ist eine gewisse Reife- und Trocknungszeit notwendig. Isoliert die Zebraseife nach der Herstellung und lasst die Seife rund 24 Stunden in der Seifenform. Anschließend könnt ihr sie wie gewohnt ausformen, in handliche Stücke schneiden und reifen lassen. Gebt der Seife etwa 6 Wochen Zeit, bevor ihr sie verwendet.

Tipp: Pflanzenöl, Fette, Wachse, Farben, Parfumöle sowie alle erdenklichen ätherischen Öle und verschiedene Raumdüfte, Räucherwaren und mehr bekommt  man bei Dragonspice Naturwaren – Kräuter, Harze, Öle qualitativ hochwertig!

Seife selber machen – so geht es!

Cover_HauptBookDu möchtest gerne deine eigenen natürlichen Seifen herstellen?

Dann lad dir doch das Naturseife-und-Kosmetik eBook “Kreative Seifen einfach selber machen” herunter und beginne noch heute mit dem Selbermachen der ersten Seife. Im eBook über die Seifenherstellung findest du alles, was du zum Thema wissen musst (und noch vieles mehr). Dazu erhältst du außerdem die kostenlosen Zusatz-Ratgeber der Fette und Öle, der ätherischen Öle und der Seifenrezept. Und hier geht es direkt zum eBook: Kreative Seifen einfach selber machen

2 Kommentare zu Seife im Zebra-Look selber machen – DIY-Zebraseife

  1. Doris Magritsch // 2013 um 9:21 pm // Antworten

    guten abend

    ich möchte sehr gerne die bücher hab aber kein ebook gibt es die bücher auch ohne ebook und wo kann ich sie bestellen lg und schöne ostern

    mfg dorli magritsch

  2. Doris Magritsch // 2013 um 9:22 pm // Antworten

    guten abend
    ich hab kein ebbok würde aber die bücher sehr gerne haben wollen gibt die auch ohne ebook lg und schöne ostern

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*

banner